Fiederblättriges Schaublatt

Rodgersia pinnata


 (2)
<c:out value='Fiederblättriges Schaublatt - Rodgersia pinnata'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • sehr schöne Blattschmuckstaude
  • 7 bis 5-fach geteilte Blätter
  • sehr langlebig & robust
  • 1986 mit ''Gut'' bewertet

Wuchs

Wuchs ausladend bis breitausladend, rhizombildend
Wuchsbreite 70 - 90 cm
Wuchshöhe 40 - 120 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelblichweiß
Blütenform rispenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Frucht Kapsel

Blatt

Blatt breitlanzettlich, variabel, unterschiedlich. gesägt
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkel-grün

Sonstige

Besonderheiten bildschöne Blattstaude
Boden lehmig sandig, humus- und nährstoffreich
Duftstärke
Pflanzenbedarf 70 bis 90cm Pflanzabstand
Standort Halbschatten
Verwendung Gehölz, Gehölzrand
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen4,80 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
5,20 €*
ab 3 Stück
4,90 €*
ab 6 Stück
4,80 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Das Fiederblättrige Schaublatt (botanisch Rodgersia pinnata) ist eine anspruchslose und unkomplizierte Zierstaude für den Garten. Aufgrund ihrer einzigartigen Bandbreite an Farben entfaltet sie ihre Pracht, sowohl in Einzelstellung, als auch in Kombination mit andern Pflanzen. Die Staude erreicht eine Wuchshöhe zwischen 40 bis 120 cm. Dabei entfaltet sie einen aufrechten, kräftigen, horstigen und üppigen Wuchs. Im Juni, zu Beginn der Blütezeit, entwickelt das Fiederblättrige Schaublatt eine Vielzahl an leicht gelblichweiß Blüten. .

Ebenfalls einzigartig ist das wechselnde Farbspiel der aderartigen Blätter. Während der Frühjahrsmonate treiben die Blätter in einer bronzeartigen Farbe aus. Während der Sommermonate wechselt deren Farbe in ein sattes Grün über. Im Herbst wechseln sie dann ein letztes Mal ihre Farbe und gehen in ihre Ursprungsfarbe wieder über. Anders als andere Pflanzen, fühlt sich das Fiederblättrige Schaublatt nicht in der Sonne, sondern im halbschattigen Plätzen, wohl. Besonders gut kommen sie an Gehölzrändern, Teichen oder in Beeten zur Geltung. Dabei sollte der Boden besonders frisch, feucht und durchlässig sein, damit sich die Staude auch in ihrer gesamten Pracht entfalten kann.

Es sollte gut überlegt sein, an welchem Platz im Garten diese Staude gepflanzt wird. Ist sie erst einmal gepflanzt, dann sollte sie nicht mehr woanders hin verpflanzt werden. Das Fiederblättrige Schaublatt kann viele Jahre lang jeden Sommer wieder erblühen, wenn sie nicht umgepflanzt wird. Dafür sollten allerdings die Stängel im Herbst zurück geschnitten werden. Die Staude ist äußerst pflegeleicht und winterfest. Nicht nur alleine in einem Staudenbeet, sondern auch in Kombination mit anderen Pflanzenarten, kann sie verzaubern. Außergewöhnlich gut passen Nadelhölzer, Rhododendron und Farn zum Fiederblättrigen Schaublatt.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Fiederblättriges Schaublatt 'Chocolate Wings' ®
Fiederblättriges Schaublatt 'Chocolate Wings' ®Rodgersia pinnata 'Chocolate Wings' ®
Kastanienblättriges Schaublatt
Kastanienblättriges SchaublattRodgersia aesculifolia
Hinris-Schaublatt
Hinris-SchaublattRodgersia henrici

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (2)
2 Bewertungen
2 Kurzbewertungen

50% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Sie schreiben, die Stängel sollten im Herbst zurück- geschnitten werden um eine Langlebigkeit zu erreichen.
Warum ist das so? Ich lasse die Stängel im Herbst stehen, weil sie im Winter im kahlen Staudenbeet wundervoll aussehen mit einer Schneehaube.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Doberan , 8. Januar 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das Küstenklima ist eher milde und hier kann man die robuste Staude natürlich auch stehen lassen. An anderen Standorten empfiehlt es sich aber hier die Stängel abzuschneiden. Es muss aber jeder selbst ausprobieren, was einem besser gefällt, der aufgeräumte oder der naturnahe Garten. In jedem Fall sollte die Staude nicht zu nass über den Winter stehen, da es sonst zur Fäulnis an Wurzeln kommen kann.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!