Klassifikation

botanische Namen anzeigen
  • Ordnung: Tüpfelfarnartige
  • Familie: Wimperfarngewächse
  • Gattung: 3 Einträge
  • Art: 4 Einträge
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • weltweit verbreitet
  • noch ungeklärte Artenvielfalt
  • geschlechtliche und ungeschlechtliche Vermehrung
  • Flächenwuchs über Rhizome
  • Nutzung als dekorative Zierpflanzen

Wimperfarngewächse

Familie Woodsiaceae ab €4.10 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Gattungen
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Wimperfarngewächse (bot. Woodsiaceae) bilden eine Pflanzenfamilie, die zur Klasse der Echten Farne (Polypodiopsida) zählt. Sie steht in der Ordnung Polypodiales. Über die Anzahl der Mitglieder dieser Familie streitet die Fachwelt noch. Den größten Konsens erfährt heute eine Zählung aus dem Jahre 2006, nach der es sich um 15 Gattungen mit rund 700 Arten handelt. Allein 85 Prozent entstammen den beiden Gattungen Athyrium und Diplazium.

Blatt

Die Stiele der Blätter zeichnen sich durch zwei Leitbündel in länglicher oder der Form eines Halbmondes aus, die sich einander zuwenden. Zum distalen, von der Pflanze fortstrebenden Stielende hin, vereinen sich die Leitbündel zu einem einzigen in Form einer Rinne.
Die Hauptteile des Blattes sind überwiegend von einheitlicher Gestalt, in weniger Fällen zweigestaltig. Die Adern gabeln sich meist frei liegend, bis hin zu einer gefiederten Erscheinungsform und weisen selten Verbindungsgänge (Anastomosen) auf.

Frucht

Die Fortpflanzung der Wimperfarngewächse erfolgt in einem Generationswechsel. Jeweils eine geschlechtliche und eine ungeschlechtliche Generation wechseln sich ab. Während eine Generation einen Vorkeim mit männlichen und weiblichen Geschlechtsorganen ausbildet, pflanzt sich die nächste Generation mittels Sporenkapseln (Sori) ab. Die Sori finden sich auf der Blattunterseite und sind rund, J-förmig oder linear. Das (nicht immer) den Sorus bedeckende Blatthäutchen ähnelt einer Niere. Auch die Sporen sind nierenförmig. Die äußere Schicht der Sporenwand zeigt sich gerippt oder gestachelt.

Wuchs

Die Mitglieder der Pflanzenfamilie wachsen überwiegend direkt auf dem Boden, in Waldgebieten oder auf Felsen. Der Wuchs in die Fläche erfolgt über aufrechte, aufsteigende oder kriechende Rhizome mit schuppenbesetzten Spitzen.

Verbreitung

Die Wimperfarngewächse sind weltweit verbreitet. Die einzelnen Arten sind in Asien und in tropischen und subtropischen Regionen zu finden. Auch in den gemäßigten Gebieten in Ost- und Südostasien sowie in China und im Himalaya liegt die Verbreitung. Die Pflanzenfamilie lässt sich auf allen Kontinenten antreffen. Von Europa bis nach Russland, in Afrika und Madagaskar, in Nordamerika und im pazifischen Raum in Polynesien.

Nutzung

Diverse, vor allem größere Woodsiaceae-Arten sind gern in Schaugärten (Schatten oder Fels) angepflanzt und gezogen zu sehen. Eine Altwelt-Art, bekannt als "Gemüsefarn", ist in Ostasien, dampfgegart und als Gemüse verzehrt, eine beliebte Speise.

Alle Fotos anzeigen
Frauenfarne (Athyrium)
Frauenfarne

Athyrium

Gattung
Eichenfarne (Gymnocarpium)
Eichenfarne

Gymnocarpium

Gattung
Wimperfarne

Woodsia

Gattung
Produkte vergleichen