Klassifikation

botanische Namen anzeigen
  • Ordnung: Storchschnabelartige
  • Familie: Storchschnabelgewächse
  • Gattung: 2 Einträge
  • Art: 28 Einträge
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • weltweite Verbreitung
  • farbintensive Blüten
  • schnabelförmige fünfnarbige Blütenform
  • Zier- und Nutzpflanzen
  • weltweit verbreitet

Storchschnabelgewächse

Familie Geraniaceae ab €2.50 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Gattungen
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Storchschnabelgewächse (bot. Geraniaceae) sind eine Pflanzenfamilie in der Ordnung der Storchschnabelartigen innerhalb der Bedecktsamer. Die Pflanzenfamilie ist weltweit angesiedelt und verfügt über eine große Artenvielfalt.

Einige Storchschnabelgewächse sind reine Zierpflanzen. Andere Arten finden in der Gewinnung pharmazeutischer Substanzen und der Herstellung kosmetischer Produkte Verwendung. Die meisten Arten der Geraniaceae Familie sind in den gemäßigten Klimazonen und in den Tropen zuhause. Im südlichen Afrika bilden Storchschnabelgewächse einen wichtigen Bestandteil der Kapflora und sind besonders vielartig angesiedelt. Die Pflanzenfamilie unterteilt sich in fünf bis sechs Gattungen mit 705 bis 850 Arten. Die Arten variieren in der Anzahl der Staubblätter und in ihrem gesamten optischen Erscheinungsbild.

Blatt

Die oberen Laubblätter sind wechselständig, während der untere Laubbesatz gegenständig wächst. Das Laub ist gestielt, meist behaart und einfach zusammengesetzt. Wenige Arten der Geraniaceae verfügen über geteilte oder gelappte Laubblätter. Storchschnabelgewächse bilden Nebenblätter aus, deren Form laubblattartig, gestachelt oder schuppenförmig ist.

Geraniaceae sind einjährig und meist krautig. Es gibt sukkulente Arten, deren Laub besonders voluminös und mit ätherischen Ölen gefüllt ist. Das Laubwerk der Pflanzenfamilie unterscheidet sich nach Klimazone und der jeweiligen Unterart. Als einjährige Gewächse sind Storchschnabelgewächse sommergrün.

Blüte

Die Blüten von Storchschnabelgewächsen stehen einzeln oder gruppiert. Der Blütenstand verfügt über lange Schäfte und enthält bei den meisten Geraniaceae Arten Hochblätter. Dabei sind die einzelnen Blüten achsel- oder endständig, einfach oder in doldiger Form vorhanden.
Es gibt eingeschlechtige, getrenntgeschlechtige und zwittrige Storchschnabelgewächse. Die meisten Blüten sind zwittrig, gestielt, fünfzählig und mit fünf freien Kelchblättern röhrig verwachsen. Die fünf Kronblätter sind frei oder genagelt und weisen zwei bis drei Kreise mit jeweils fünf meist fertilen Staubblättern auf. Die ebenfalls fünf Fruchtblätter von Geraniaceae verwachsen zu einem oberständigen Fruchtknoten mit ein bis zwei Samenanlagen pro Fruchtblatt.

Namensgebend für Storchschnabelgewächse ist die Blütenform, die an einen Schnabel erinnert und in fünf Narben ausläuft. Farblich sind Geraniaceae sehr vielseitig. Die Blüten können von weiß und rosa über beige bis hin zu kräftigen Farbtönen wie gelb, rot, violett, orange und blau reichen. Kultivierte Arten der Pflanzenfamilie blühen zweifarbig oder in Farben, die bei den natürlich wachsenden Storchschnabelgewächsarten nicht auftreten.

Frucht

Storchschnabelgewächse bilden einsamige Kapselfrüchte aus. In einer Spaltfrucht wachsen jeweils fünf Teilfrüchte. Im Zeitraum der Reife verlieren Geraniaceae alle äußeren Teile die den Fruchtstand umschließen, so dass nur die Früchte selbst und die innerständischen Fruchtblätter der Mittelsäule stehenbleiben. Die Früchte einiger Storchschnabelgewächse sind nutzbar und aufgrund ihrer ätherischen Öle in der Kosmetik und Pharmazie nützlich.

Wuchs

Die einjährigen, oft krautigen Pflanzen sind aufrecht wachsend, manchmal polsterbildend und bodendeckend. Die Blüten und Fruchtstände wachsen bei Geraniaceae höher als das Laubwerk. Storchschnabelgewächse unterteilen sich in sukkulente Arten, in Bäume, Halbsträucher und Sträucher. Diese Tatsache bringt unterschiedliche Wuchsformen und Wuchseigenschaften mit sich. Geraniaceae Arten reichen von kleinwüchsig über mittlere Wuchsformen bis hin zu meterhohen Bäumen.

Verbreitung

Storchschnabelgewächse sind weltweit zu finden. Die größte Artenvielfalt siedelt sich in den gemäßigten Klimazonen und wärmeren Regionen der Erde an. Vor allem in Südafrika sind viele Geraniaceae Arten beheimatet. Ebenfalls zahlreich sind Storchschnabelgewächse in Nordamerika, in Europa und im Mittelmeerraum beheimatet.

Nutzung

Geraniaceae unterteilen sich in Nutzpflanzen und Zierpflanzen. Viele Storchschnabelgewächse spielen in der Pharmazie und in der Herstellung von Kosmetik eine nicht zu unterschätzende Rolle. Andere Arten sind reine Zierpflanzen und werden in Gärten, in Parkanlagen und auch als Zimmerpflanze verwendet. Als Nutzpflanze sind vor allem die Geraniaceae Arten interessant, die über ätherisches Öl verfügen.

Alle Fotos anzeigen
Reiherschnäbel (Erodium)
Gattung
Storchschnäbel (Geranium)
Storchschnäbel

Geranium

Gattung
Produkte vergleichen