Falsche Alraunwurzel

Tellima grandiflora


 (1)
Foto hochladen
  • pflegeleicht & robust
  • 1984 mit ''Sehr Gut'' bewertet
  • kann auch als Bodendecker eingesetzt werden
  • optisches Highlight an jeden Weg
  • bevorzugt halbschattige, saure Standorte

Wuchs

Wuchs aufrechte Stängel, horstbildend
Wuchsbreite 20 - 30 cm
Wuchshöhe 10 - 70 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe grünlich
Blütenform glockenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht Kapsel

Blatt

Blatt rundlich, gekerbt, gelappt, fein behaart
Laub wintergrün
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten Robuste Wildstaude mit filigranen Blütenrispen
Boden humos, sandig, humus- und nährstoffreich
Duftstärke
Pflanzenbedarf 30cm Pflanzabstand
Standort Halbschatten
Verwendung Gehölz, Gehölzrand
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen2,20 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,60 €*
ab 3 Stück
2,30 €*
ab 6 Stück
2,20 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Falsche Alraunwurzel (bot. Tellima grandiflora) ist eine Wildstaude, die zur Familie der Saxifragaceae gehört. Die deutsche Familie ist die der Steinbrechgewächse. Sie ist winterhart bis - 23,3°C und somit für unsere Breitengrade gut geeignet. Die Wildstaude bevorzugt schattige Plätze an Gehölzrändern oder im Gehölz und durchlässigen, frischen und humusreichen Boden. Dort gedeiht sie ausnehmend gut und vermehrt sich unaufhörlich durch Selbstaussaat. Die Winterstaude bedarf nur geringer Pflege und ist somit bei Gartenfreunden äußerst beliebt. Lediglich ein Rückschnitt der abgeblühten Stängel bis zum grundständigen Blattschopf im Herbst ist zu empfehlen, da sie sonst den kompletten Garten überwuchern würde.

Da die Falsche Alraunwurzel auch im Winter, dank ihrer rötlich-braunen Färbung, äußerst attraktiv ist, sollte sie nicht abgedeckt werden. So kann man sich an ihr das ganze Jahr über erfreuen. Zur Blütezeit im Mai bis Juni zieren filigrane, glockenförmige und kronförmige Blütenrispen in grünlicher Farbe die Pflanze. Die Blüten sitzen an aufrechten Stängeln, an den 50 bis 70 cm hohen Pflanzen, mit grundständigem Blattschopf. Ihre Blätter sind ganzjährig grün und rund bis rundlich. Manchmal gehen sie in eine Herzform über und lassen die Pflanze besonders attraktiv erscheinen. Sie sollte in kleineren Gruppen von 3 bis 10 Tuffs verpflanzt werden, man kann sie aber auch, je nach Platz, in größeren Gruppen von 10 bis 20 kleinen Tuffs verpflanzen.

Alles in allem darf man nicht vergessen, dass sie sich selbst aussät, horstbildend (lockerhorstig bis horstig) ist und somit einer schnellen Verbreitung im Garten nichts im Wege steht. Wildgartenliebhaber schätzen diese Wildstaude nicht zuletzt wegen ihrer Urwüchsigkeit und der attraktiven Färbung das ganze Jahr über. Nicht zuletzt dient sie vielen Malern als Vorlage für Gemälde mit Wildgartencharakter. Sie duftet nur leicht und ist nicht bunt, deshalb ist sie bei den Insekten nicht besonders beliebt. Somit steht einer Anpflanzung in der Nähe der Sitzmöglichkeiten im Garten nichts im Wege. Als Schnittpflanze eignet sie sich jedoch nicht, da sie in der Vase schnell verblüht.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht


Sondheim/Rhön

sehr gut angewachsen

im Winter aber erfroren, leider
vom 4. Mai 2014




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!