Elefantenrüssel-Farn

Dryopteris atrata


 (1)
Vergleichen
Foto hochladen
  • einfach gefiederte Wedel
  • grob gezähnter Blattrand
  • bevorzugt frische bis feuchte Böden
  • ein Winterschutz ist nötig

Wuchs

Wuchs bogig auslandend, horstbildend
Wuchsbreite 40 - 50 cm
Wuchshöhe 60 - 80 cm

Frucht

Frucht Sporen

Blatt

Blatt einfach gefiedert, Blattrand gelappt, matt, derb
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub wintergrün
Laubfarbe dunkel-grün

Sonstige

Besonderheiten Blattschmuck, wirkungsvoll im Winter
Boden frisch bis feucht, durchlässig, sehr humusreich, nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1933
Pflanzenbedarf 45 cm Pflanzabstand, 4 bis 6 Stück pro m²
Standort Halbschatten bis Schatten
Verwendung unter Gehölzen, am Gehölzrand
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Ende Februar 2019 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
10% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2019 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 10%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: NEAA-HLYY-WJMH-JTJP
  • Topfware4,20 €
Topfware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
4,60 €*
ab 3 Stück
4,30 €*
ab 6 Stück
4,20 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Grüne Wedel und pflegeleichtes Gemüt! Der Elefantenrüsselfarn trägt seinen Namen nicht zu unrecht. Seine Wedel haben in ihrer Form eine Ähnlichkeit mit dem Rüssel eines Elefanten. Der (bot.) Dryopteris atrata stammt aus dem asiatischen Raum. Er stammt aus der Familie der Tüpfelfarngewächse und fühlt sich auch in europäischen Breitengraden heimisch. Unter optimalen Bedingungen bleibt der Farn über den Winter grün. Um dies zu erreichen, benötigt der Elefantenrüsselfarn Schutz vor enormer Kälte und intensiver Wintersonne. Dieser herrliche Farn zeigt einen dunkelgrünen bogigen Wuchs und verfügt über lange Wedel. Sie verleihen der Pflanze ihr edles und anmutiges Äußeres.

Der Charakter des Elefantenrüsselfarns punktet in der Optik nicht mit prächtigen Blüten. Die intensive, kräftige grüne Färbung der wunderschönen Wedel sorgen für die schönsten Kontraste in Beeten, Rabatten oder auch einzeln in Töpfen. Auch in den Innenräumen vermitteln die edel und bogig geformten Bilder einen tropischen Eindruck und sorgen für eine eindrucksvolle Erscheinung. Seinen Namen erhielt dieser Farn aufgrund der auffällig geformten Austriebe. Die frischen Wedel dieses Farns erinnern stark an einen zusammengerollten Elefantenrüssel. Die Austriebe entwickeln ausreichende Größe bis sie sich ausrollen und ihre edle Blattform annehmen. Der optimale Termin für die Pflanzung ist im Frühjahr. Ob das Gewächs im Halbschatten oder Schatten steht, spielt für die Pflege eine untergeordnete Rolle. Der sorgsame Gärtner achtet darauf, dass der Boden nie ganz austrocknet. In anderen Belangen ist der Elefantenrüsselfarn extrem pflegeleicht. Am besten geht es der Pflanze innerhalb von Gehölzen oder am Gehölzrand. An den Boden hat der Farn ein paar wenige Ansprüche. Ideal ist er frisch bis feucht, durchlässig, humus- und nährstoffreich.

Der Farn ist winterhart. Sofern ein Schutz vor Bodenfrost und Wintersonne besteht, zeigt der Farn sich tolerant. Der Dryopteris atrata eignet sich bestens zur Ergänzung am Rand von Sträuchern und Büschen. Das Gewächs sorgt für ein sattes Grün und wirkt belebend unter ansonsten holzigen Schichten. Farn zeigt sich gesellig und wächst allein oder in Gruppen von bis zu sechs Pflanzen auf einem Quadratmeter. Schneckenfraß ist nicht zu befürchten. Dieser schöne Farn eignet sich für alle, die sich gern an satten grünen Akzenten in der Gehölzschicht erfreuen. Diese erfrischende Wirkung erfreut Liebhaber von Farnen und alle anderen Gärtner. Die Pflanze benötigt Schutz vor extremen Minustemperaturen und zu starker Sonneneinstrahlung.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Heimischer Goldschuppenfarn
Heimischer GoldschuppenfarnDryopteris affinis
Rotschleierfarn
RotschleierfarnDryopteris erythrosora var. prolifica
Heimischer Wurmfarn
Heimischer WurmfarnDryopteris filix-mas
Nepal-SchwarzschuppenfarnDryopteris wallichiana
Breitwedel-Dornfarn
Breitwedel-DornfarnDryopteris dilatata
Schellenbaum-Wurmfarn 'Linearis Polydactylon'
Schellenbaum-Wurmfarn 'Linearis Polydactylon'Dryopteris filix-mas 'Linearis Polydactylon'
Eichenfarn 'Plumosum'
Eichenfarn 'Plumosum'Gymnocarpium dryopteris 'Plumosum'
RotschleierfarnDryopteris erythrosora

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht


Hannover

Farn

kam nicht mit dem Standort Baumbeet zurecht
vom 25. April 2018




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wird der Farn im Herbst zurückgeschnitten oder wie ist es allgemein mit Rückschnitt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oelde , 24. Juli 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich hierbei ja um einen wintergrünen Farn. Es werden daher nur abgeknickte Wedel herausgeschnitten und im Frühjahr braune Wedel entfernt. Ein "Rückschnitt" im eigentlichen Sinne muss nicht durchgeführt werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen