Echte Wasabi / Japanischer Meerrettich

Eutrema japonicum

Vergleichen
Du hast diese Pflanze in deinem Garten?
Prima! Jetzt Foto hochladen!
Foto hochladen
  • Würzpflanze
  • sehr scharfer Geschmack
  • gilt bis zu -12°C als winterhart
  • bevorzugt sumpfige & sonnige Standorte

Wuchs

Wuchs grundständige Blattrosette, dickes Rhizom
Wuchsbreite 20 - 40 cm
Wuchshöhe 20 - 60 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform traubenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit März - Mai

Frucht

Frucht längliche Schote
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt nierenförmig, Blattrand glatt bis leicht gezähnt
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten Gewürzpflanze, bis -12°C winterhart
Boden feucht bis sumpfig, am Teichrand, feuchte Wiesen
Duftstärke
Jahrgang 1930 Herkunft: Japan, Ostsibirien
Pflanzenbedarf 30cm Pflanzabstand, 10 bis 12 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Teichrand, feuchte Standorte im Garten
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€6.10
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€6.50*
ab 3 Stück
€6.20*
ab 6 Stück
€6.10*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine attraktive und ungewöhnliche Pflanze. Die glatten Blätter sind ausgeprägt nierenförmig. Sie sitzen in einer grundständigen Rosette an glatten Stielen. In Deutschland ist diese dekorative Pflanze bislang wenig bekannt. Der Echte Wasabi, Japanischer Meerrettich hat sich in unseren Gärten noch nicht durchgesetzt. Bei Liebhabern weckt (bot.) Eutrema japonicum reges Interesse. Der Japanische Meerrettich gedeiht auf feuchten Boden. Damit die Blätter ihre satte, dunkelgrüne, manches Mal grellgrüne Farbe behalten, wächst die Pflanze an einem sonnigen Platz. Ein dicht mit Blättern bedeckte Freifläche sieht dekorativ aus. Dennoch sind die Blätter nicht der Hauptgrund, den Echten Wasabi anzupflanzen. Das senkrecht wachsende Rhizom ruft die Begehrlichkeit von Köchen und Genießern hervor. Aus dem unterirdischen Teil entsteht die Wasabipaste.

Der Echte Wasabi, der Japanische Meerrettich ist in Japan heimisch. Botanisch gehört er zu den Kreuzblütengewächsen (Brassicaceae). Seine vierblättrigen, kleinen, weißen Blüten stehen in traubigen Blütenständen auf straffen, schlanken Stielen. Ursprünglich wächst der Eutrema japonicum in Bergregionen. Er besiedelt die feuchten Ränder von Fließgewässern. Der Erwerbsanbau ist in Japan hoch entwickelt. In Gewächshäusern gedeihen die ausdauernden, krautigen Pflanzen zwischen wasserumspülten Steinen. Sprinkleranlagen sorgen für gleichmäßig feuchte Luft. Mancher kommerzielle Anbau nutzt Hydrokultur. Die Raumtemperatur liegt zwischen acht und zwanzig Grad. Das Substrat muss nahrhaft, luft- und wasserdurchlässig sein. Die Pflanze treibt eine Fülle grüner Blätter, die bis zu 60 Zentimeter hoch sind. Die Wurzel/ Rhizom erreicht einen Durchmesser von zwei bis drei Zentimeter und eine Länge von 30 Zentimeter.

Der Echte Wasabi ist in der japanischen Küche unentbehrlich. Ein medizinisches Handbuch aus dem neunten Jahrhundert verweist auf die Gewürzpflanze. Für Liebhaber lohnt es sich, den Echten Wasabi anzupflanzen. Der Japanische Meerrettich wächst ganzjährig am Wasserrand und in sumpfigen Freiflächen. Optimal ist ein sumpfiger Wasserrand in voller Sonne. Die Pflanze gedeiht in nahrhafter, feuchter Gartenerde. Von der Aussaat bis zur Ernte eines Rhizoms des Eutrema japonicum vergehen rund drei Jahre. Schonend für die Pflanze ist die Ernte von Blättern und Stängel. Die Wurzel wächst zügig weiter.

Das Fleisch der Wurzel ist grünlich. Der rare Echte Wasabi oder Japanische Meerrettich hat in Geschmack und Geruch wenig mit dem deutschen Meerrettich gemeinsam. Sein einmaliger Geschmack besteht aus vielen Komponenten. Die Schärfe stammt von den Senfölen. Das Aroma knackfrischer Petersilie untermalt die Schärfe. Zitroniges Gras setzt einen feinen Klang dazu. Dezent duftet grüner Koriander heraus. Weiche, süße Noten umspielen das Potpourri. Die exclusive Delikatesse entwickelt frisch gerieben ihr exquisites Aroma. Steht die geraspelte Wurzel länger an der Luft, verliert sie an Duft und Geschmack. Eine dezentere Gewürznote liefern Blätter und Stängel des Japanischen Meerrettich. Sie ergänzen Blattsalate, würzen Butter und geben vegetarischen Dips eine markante Note. Der exotische, scharfe und gleichzeitig frische Geschmack aller Pflanzenteile verführt zum Anbau einer größeren Menge des Eutrema japonicum.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!
Produkte vergleichen