Dreiblattspiere

Gillenia trifoliata


 (10)
Vergleichen
Dreiblattspiere - Gillenia trifoliata Shop-Fotos (8)
Foto hochladen
  • lockere, grazile Blütenrispen
  • eindrucksvoll vom Austrieb bis zum Herbst
  • sehr leuchtende Herbstfärbung
  • straff aufrechter buschiger Wuchs

Wuchs

Wuchs aufrechte Stängel, buschig
Wuchsbreite 30 - 40 cm
Wuchshöhe 60 - 80 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe schneeweiß
Blütenform rispenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Frucht Nüsschen nicht essbar

Blatt

Blatt lanzettlich, gesägt, matt
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten wundervolle Herbstfärbung
Boden humus- und nährstoffreich, frisch bis feucht, gut durchlässig
Duftstärke
Jahrgang 1692
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 40cm Pflanzabstand
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Staudenbeet, Schnittblume, Gruppen, Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?

Lieferinformation

Der Versand unserer Pflanzen findet aktuell statt.

Bitte beachte, dass es aufgrund der momentanen Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann.

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Dreiblattspiere ist in den scheinbar noch unberührten Wäldern Kanadas beheimatet und erschafft dort alljährlich eine zauberhaft und magisch anmutende Atmosphäre. Zu der Familie der Rosengewächse gehörend, zählt die Dreiblattspiere - aufgrund ihrer Farbenpracht - wohl zu den einzigartigsten Herbststauden überhaupt. Von Jahr zu Jahr wird diese Staude schöner und prachtvoller. Dabei ist sie mit zahlreichen Vorzügen ausgestattet. Im Frühjahr stechen ihre roten Blütenknospen hervor, im Sommer erscheinen die schneeweißen und hauchzarten Blütensterne und im Herbst leuchtet das Laub der Pflanze mit all seiner Kraft und Farbvielfalt.

Den Vorzug gibt Gillenia trifoliata eindeutig halbschattigen Plätzen. Jedoch kommt sie auch mit einem Standort unter der direkten Sonne gut zurecht. Die Beschaffenheit des Bodens sollte sandig bis lehmig und gut durchlässig sein, frische bis feuchte Verhältnisse aufweisen sowie einen hohen Gehalt an Nährstoffen beinhalten. Der aufrecht verlaufende Wuchs nimmt schnell krautige Züge an, wirkt aber dennoch grazil. Die dreiteiligen, lanzettlichen und am Rand gezahnten Blätter bilden einen schönen Blattschmuck, der im Frühjahr von den rötlichen Knospen geziert wird.

Im Juni beginnt schließlich die Blütezeit der Dreiblattspiere. Die lockeren Blütenrispen bringen sodann rote Blütenkelche hervor, aus denen sich letztlich die schneeweißen und eleganten Blüten entfalten. Die lang gestielten, fünfzähligen Blüten sehen aus wie kleine Sterne und geben dieser Staude einen unglaublichen von Zartheit und Vollkommenheit gekrönten Ausdruck.Im Herbst überrascht Gillenia trifoliata mit ihrer wunderschönen Laubfärbung. Das Spektrum vermag leuchtend warme Gelb-, Orange- und Rottöne abzudecken. Diese Farben erinnern an ein loderndes Lagerfeuer inmitten einer kühlen Herbstlandschaft. Sie überzeugt nicht nur durch ihr glanzvolles Äußeres, sondern auch durch ihre Anspruchslosigkeit und Robustheit. Obendrein ist diese Gartenpflanze äußerst frosthart.

Auf einen Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen von mindestens 30 cm sollte geachtet werden, damit sich Gillenia trifoliata auch über die Jahre hinweg mehr und mehr ausbreiten kann.
An den Gehölzrand gepflanzt oder im Vordergrund des Staudenbeetes gibt die Dreiblattspiere durch ihre Zartheit einen traumhaften Anblick ab. Ein schöner Kontrast lässt sich auch zu großblütigen Stauden erzeugen, die im Hintergrund Gestalt annehmen können. Weiterhin eignet sich diese wertvolle Pflanze auch hervorragend als Schnittblume.Und sogar als Heilpflanze ist sie bekannt. Ihre heilkräftige Wurzel wurde bereits früher von den Indianern Nordamerikas für medizinische Zwecke verwendet.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (10)
10 Bewertungen 5 Kurzbewertungen 5 Bewertungen mit Bericht
90% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Krauthausen

dreiblattspiere

zu trocken und warm
schlechte anwaschbedingungen

vom 14. December 2019

Oldendorf

von dreien blieb einer auf der Strecke!

Von drei gelieferten Einheiten ist eine eingegangen.
vom 27. November 2019

Ziesendorf

dreiblattspiere

ich weiss noch nicht, ob sie angewachsen ist, hat sich bis jetzt nicht gezeigt
vom 23. April 2017

Spreenhagen

Gillenia

guter Wuchs
vom 11. April 2016

Kirchheim

Das wird ein Hingucker

Nach einem Jahr ist die Dreiblattspiere gut angewachsen. Sie zeigt sich erst spät, legt dann aber schnell an Höhe zu. Mit ihrer Höhe (ca 1m) ist sie aber eher etwas für den Beethintergrund. Noch hat die Pflanze nur zwei Stengel, die jedoch sehr reich und sehr hübsch blühen. Wenn die Staude in den nächsten Jahren auch an Umfang zulegt, wird sie sicher ein richtiges Schmuckstück.
vom 21. June 2015

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Die Pflanze soll aufrecht wachsen. Bei mir eher nieder liegend, oder ich muss jeden Stengel hoch binden. Woran kann das liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Südheide , 17. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Anfangs wächst sie auch aufrecht. Mit der Zeit "fällt" die Staude aber etwas auseinander. Dies beginnt meist mit dem Ende der Blütezeit. Um den aufrechten Wuchs etwas zu unterstützten und die Staude stabiler dastehen zu lassen, sollte möglichst wenig Stickstoff düngen sondern mehr Kalium und Magnesium (sogenannte Reifedünger) wie es in Thomaskali oder Kalimagnesia enthalten ist. Diese Düngung sollte im April / Mai erfolgen. Bei Bedarf kann die Staude auch zum Ende der Blüte locker zusammengebunden werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen