Dickrosettiges Fettblatt

Sedum pachyclados


 (4)
Vergleichen
Dickrosettiges Fettblatt - Sedum pachyclados Shop-Fotos (8)
Foto hochladen
  • blaugrüne, sukkulente Blätter
  • zahlreiche, weiß-rosa Blüten
  • für karge Standorte geeignet
  • zieht Bienen an, winterhart

Wuchs

Wuchs rosettenartig, polsterartig, schwach
Wuchsbreite 15 - 20 cm
Wuchshöhe 5 - 10 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß-rosa
Blütenform doldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Frucht Kapsel

Blatt

Blatt zungen- bis spatelförmig, ganzrandig teils gezähnt, sukkulent
Herbstfärbung nein
Laub immergrün
Laubfarbe blaugrün

Sonstige

Besonderheiten robust und anspruchlos, immergrün, winterhart
Boden steinig, kiesig, felsig, gut durchlässig, karg
Duftstärke
Jahrgang 1989 aus Afghanistan
Pflanzenbedarf 20cm Pflanzabstand, 24-26 pro m²
Standort Sonne
Verwendung Steinanlagen, Steinfugen, Mauerkronen, bienenfreundlich
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€3.10
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€3.60*
ab 3 Stück
€3.20*
ab 6 Stück
€3.10*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Ein kleines Schmuckstück für jeden Steingarten! Robust und ausdauernd wächst das Dickrosettige Fettblatt an schwierigen Standorten. Sogar in Steinritzen und Mauerfugen zeigt es sich überraschend vital. Mit (bot.) Sedum pachyclados kommt Leben in Bereiche, in denen andere Pflanzen längst aufgeben. Zudem ist die polsterbildende Staude pflegeleicht und macht dem Gartenneuling keine Mühe. Die wundervollen Blattrosetten setzen einmalige Akzente in schönstem Blaugrün und erfreuen auch im Winter mit ihrer herrlichen Farbe.

Diese kleine Staude erreicht eine Höhe von fünf bis zehn Zentimeter und wächst polsterartig. Die Blätter sind zungen- bis spatelförmig geformt und sitzen rosettenartig an den Stielen zusammen. Ein Anblick der beim genaueren Betrachten entzückt. Die blaugrünen Blätter wachsen langsam und kriechend über den Boden oder Steine und bilden im Laufe der Zeit ansehnliche Polster. Während der Blütezeit von Juni bis Juli gesellen sich zum Blattschmuck Blüten in zarten weiß-rosa Nuancen hinzu. Sie sind sternförmig und sitzen in Dolden zusammen. Sie erfreuen nicht nur das Auge des Gärtners, vielmehr ziehen sie Bienen und andere fleißige Insekten an. So kommt ein Summen und Brummen in den Garten, das lebendig wirkt und sich positiv auf das Bestäuben verschiedenster Pflanzen auswirkt. Nach der Blüte bildet Sedum pachyclados zahlreiche Kapseln aus. Sie beherbergen die Samen, mit denen sich die Pflanze vermehrt. Der Gärtner freut sich daran, dass das Dickrosettige Fettblatt sich trotz dieser Samen nicht unkontrolliert im Garten verbreitet. Im gesamten Lauf des Jahres braucht die Staude keine Pflege. Auch ein Rückschnitt entfällt und die Samenstände bleiben als Zierde über den Winter stehen. Sedum pachyclados ist eine dankbare und pflegeleichte Pflanze, die jeden Steingarten aufwertet oder an anderer Stelle grüne Tupfer zwischen Steine setzt.

Auch im Winter ist diese dekorative Staude ein prächtiger Bodendecker, der sein blaugrünes Blattwerk in den kalten Monaten dem tristen Grau entgegensetzt. Sedum pachyclados ist absolut winterhart und immergrün. Außerdem zeigt sich die Pflanze extrem robust und verlangt vom Gärtner wenig. Durch seine sukkulenten Blätter benötigt das Dickrosettige Fettblatt seltener zusätzliches Wasser. Die fleischigen Blattrosetten speichern das kostbare Nass. Außer in extrem trockenen Perioden gießt der Gärtner nicht zusätzlich. An trockene und karge Böden ist die ausdauernde Staude gewöhnt, denn sie stammt ursprünglich aus Afghanistan. So pflegeleicht wie sich der Bodendecker gibt, empfiehlt er sich für Neulinge im Metier des Gärtnerns. Bestens eignet sich diese Fettblatt-Art für Steingärten. Denn Sedum pachyclados wächst geradezu an allen Standorten, die mit wenig Erdreich aufwarten und entfaltet seine faszinierende Optik ohne jedes Zutun. Ob zwischen Steinen, in Felssteppen, auf Mauerkronen oder in kleinsten Steinfugen, überall fühlt sich die Staude Zuhause. Sie stellt an den Boden wenige Ansprüche. Im Gegenteil, sie bevorzugt Untergründe die für andere Pflanzen eher hinderlich sind: trocken, steinig, kiesig und nährstoffarm mag es das Dickrosettige Fettblatt am liebsten. Möchte der Gärtner ein ganzen Quadratmeter bepflanzen, sind 24 bis 26 Pflanzen in einem Abstand von 20 Zentimetern zu empfehlen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Teppich-Fettblatt 'Purpurteppich'
Teppich-Fettblatt 'Purpurteppich'Sedum spurium 'Purpurteppich'
Milder Mauerpfeffer
Milder MauerpfefferSedum sexangulare
Dickrosettiges Fettblatt
Dickrosettiges FettblattSedum reflexum
Himalaya Dickröschen
Himalaya DickröschenSedum sedoides
Großes Fettblatt 'Mr Goodbud'
Großes Fettblatt 'Mr Goodbud'Sedum telephium 'Mr Goodbud'
Spatelblättriges Fettblatt 'Purpureum'
Spatelblättriges Fettblatt 'Purpureum'Sedum spathulifolium 'Purpureum'
Teppich-Fettblatt 'Coccineus'
Teppich-Fettblatt 'Coccineus'Sedum spurium 'Coccineus'
Großes Fettblatt 'José Aubergine'
Großes Fettblatt 'José Aubergine'Sedum telephium 'José Aubergine'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen 3 Kurzbewertungen 1 Bewertung mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Birkenheide

Fettblatt

sieht raffiniert aus
vom 21. September 2014

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Welche Art des dickrosettigen Fettblattes eignet sich als Grabumrandung?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 01689 , 8. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sedum breitet sich hierfür zu stark aus (ist ja eigentlich eher Boden deckend), daher wäre ja vielelicht ein kompakt wachsender Thymian die beste Wahl.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen