Dichtblütiger Ziest 'Hummelo'

Stachys monnieri 'Hummelo'

Sorte

 (7)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Dichtblütiger Ziest 'Hummelo' - Stachys monnieri 'Hummelo' Shop-Fotos (5)
Foto hochladen
  • tief-rosa lippenförmige Blüten
  • lange quirlartige Blütenstände
  • angenehmer Blatt- & Blütenduft
  • zählt zu der Bienenweide
  • im Jahr 2005 als ''Sehr Gut'' bewertet

Wuchs

Wuchs geneigt, ausladend bis breitausladend, horstbilden
Wuchsbreite 30 - 40 cm
Wuchshöhe 40 - 50 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe tiefrosa
Blütenform ährenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juli - September

Frucht

Frucht Nüsschen

Blatt

Blatt elliptisch, Blattrand gekerbt, runzelig
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten farbintensive, duftende Blüten, winterhart, insektenfreundlich
Boden trocken, gut durchlässig, humus-& nährstoffarm
Duftstärke
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 35cm Pflanzabstand, 8 bis 10 Stück pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Beet, Gehölzrand, Freiland
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€4.50
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€5.00*
ab 3 Stück
€4.60*
ab 6 Stück
€4.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Dichtblütige Ziest 'Hummelo' begeistert den Gärtner mit seinen farbintensiven Blüten und seinem harmonischen Wuchs. Die Pflanze ist vielfach auch als Zottiger Ziest bekannt, was er wohl seinen zotteligen Blütenständen verdankt. Mit (bot.) Stachys monnieri 'Hummelo' bietet sich eine breite Palette von verschiedenen Bepflanzungen an. Der Dichtblütige Ziest 'Hummelo' wächst ausladend und lockerhorstig. Bis zu 50 cm streckt er sich in die Höhe. Das macht ihn zu einem schönen Element im hinteren oder mittleren Bereich von Staudenbeeten. Auch auf Freiflächen bringt er seine sehenswerte Pracht voll zum Ausdruck. Daneben ist er ein beliebter Bewohner von Gehölzrändern oder in Blumenkübeln. Neben der vielen Möglichkeiten des Bepflanzens punktet diese schöne Staude mit ihren geringen Ansprüchen an die Pflege.

Um der Pflanze von vornherein Gutes zu tun, wählt der Gärtner einen trockenen bis frischen, durchlässigen, sandig-lehmigen Boden. Hier strecken sich die Wurzeln der Staude aus und finden alles was sie benötigen. Zudem bevorzugt der Dichtblütige Ziest 'Hummelo' einen halbschattigen bis sonnigen Bereich, um sich zu voller Pracht zu entfalten. Seine volle Schönheit erreicht Stachys monnieri 'Hummelo' während der Blühphase. Diese dauert von Juli bis in den September hinein an. In dieser Zeit präsentiert der Zottige Ziest seine intensive Farbenpracht. Die tiefrosa Blüten bilden zu den mattgrünen Blättern einen sehenswerten Farbkontrast. Zudem entwickeln die wunderschönen Blüten einen zauberhaften Duft.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (7)
7 Bewertungen 4 Kurzbewertungen 3 Bewertungen mit Bericht
85% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Hildesheim

Hummelo

Diese Pflenze gehört zu meinen Favoriten, sie steht bei uns am Beetrand und sieht immer ordentlich aus. Sehr gesund, sehr pflegeleicht, lange Blüte und die Bienen finden sie auch toll, perfekt.
vom 26. March 2018

Heidelberg

Ziest Hummelo

bei mir sehen diese Planzen nicht beeindruckend aus, eher miekrige Blüten! aber bei Insekten beliebt!
vom 17. August 2014

Bremen
besonders hilfreich

Ziest Humelo

nicht so blütenreich wie ich dachte, wahrscheinlich nicht sonnig genug oder Boden zu lehmhaltig
vom 9. April 2014

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie und wann sollte man den Ziest Hummelo zurückschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Quickborn , 21. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die meisten Stauden ziehen sich im Herbst in den Boden zurück um geschützt in der Wurzel zu überwintern. Oberirdisch welken /trocknen dann die Stauden ein. Sie können warten bis man das Welke einfach abharken kann (meist Mitte bis Ende November) oder Sie schneiden vorher die Staude bis kurz über den Boden zurück. Auf nährstoffreichen Böden kann bereits Anfang Oktober geschnitten werden. Auf nährstoffarmen Böden sollten Sie warten, bis oberirdisch das meiste abgetrocknet / welk geworden ist.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen