Chinesischer Blumen-Hartriegel 'Weiße Fontaine'

Cornus kousa var. chinensis 'Weiße Fontaine'


 (7)
Foto hochladen
  • winterhart und pflegeleicht
  • große Blütenfülle
  • attraktives Gehölz
  • langsam wachsend

Wuchs

Wuchs schlank, aufrecht, im Alter breitbuschig
Wuchsbreite 200 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 400 cm

Blüte

Blütenfarbe grünlich bis cremeweiß
Blütezeit Mitte Mai - Ende Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt leicht behaart, länglich eiförmig, Blattrand gewellt
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün, im Herbst in Rottönen

Sonstige

Besonderheiten überreich blühend
Boden lockere, leicht saure Gartenböden, durchlässig, nicht zu trocken
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ziergehölz
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Green Friday Containerwareab €34.90
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€34.90*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€55.40*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€74.20*
nur noch 1 Pflanze im Green Friday-Angebot
- +
- +
Green Friday Wenn Sie heute nur Green Friday-Artikel in Ihrer Bestellung haben, erhalten Sie darauf 50% Rabatt. Nur solange der Vorrat reicht.
Weitere Informationen hier
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Üppig blühende Schönheit setzt cremeweiße Akzente. Der Chinesische Blumenhartriegel 'Weiße Fontaine' macht seinem Namen alle Ehre. Der attraktive Strauch zählt zu den am reichsten blühenden Sorten seiner Familie. Im Mai beginnt er zart sein Blühwerk. Dann zeigen sich die ersten eleganten grünlich Blüten mit den typischen cremeweißen Hochblättern. Innerhalb weniger Tage bedeckt sich der aparte Strauch über und über mit diesen Blüten. Bis in die letzten Tage des Juni, manchmal sogar bis in den Juli hinein feuert Cornus kousa 'Weiße Fontaine' sein Feuerwerk der Blütenpracht ab. Später erfreut er den Gärtner mit entzückenden mittelgroßen Früchten. Sie sind essbar und erinnern in ihrem Aussehen an Himbeeren oder Erdbeeren. Eine prächtige Färbung des Laubes ist der Gruß von Cornus kousa 'Weiße Fontaine' an den Herbst.

Die aparte, reich blühende Gartenschönheit bevorzugt sonnige Standorte und kommt auch im Halbschatten ausgezeichnet zurecht. An den Boden stellt der sommergrüne Strauch keine großen Anforderungen. Ein sandig-humoser Untergrund ist ideal. Auch eine lehmig-humose Beschaffenheit akzeptiert die Pflanze. Kalk im Boden und große Trockenheit schaden dem Chinesischen Blumenhartriegel 'Weiße Fontaine'. Gleichmäßig frische und feuchte Erde begünstigt ein gesundes Wachstum. Staunässe ist beim regelmäßigen Gießen zu vermeiden. Aus einem lockeren Boden fließt die Feuchtigkeit gut ab. Ist das Substrat im Übermaß verdichtet, fügt der Gärtner groben Sand oder Kies bei. Dabei bearbeitet er die Oberfläche rund um Cornus kousa 'Weiße Fontaine' vorsichtig. Die Wurzeln des eleganten Strauches mit den schönen Blüten liegen flach unter der Oberfläche und sind bei Unachtsamkeit schnell beschädigt. Um die Feuchtigkeit besser zu regulieren, empfiehlt sich das Mulchen des Bodens rund um die Pflanze in jedem Frühjahr. Zusätzlich erhält Cornus kousa 'Weiße Fontaine' gleichzeitig die nötigen Nährstoffe für seine gedeihliche Entwicklung. Eine weitere Düngung des Chinesischen Blumenhartriegels 'Weiße Fontaine' ist nach dem Frühjahr nicht mehr nötig.

Der Chinesische Blumenhartriegel 'Weiße Fontaine' ist gut schnittverträglich. Einen regelmäßigen kräftigen Rückschnitt braucht er jedoch nicht. Cornus kousa 'Weiße Fontaine' gehört zu den Sträuchern, die von Natur aus edel wachsen und dabei malerisch aussehen. Nimmt das Gewächs zu große Ausmaße an, setzt der Gärtner einen leichten Formschnitt. Er kürzt die äußeren Triebe auch dann ein, wenn Cornus kousa 'Weiße Fontaine' seinen Nachbarn zu dicht kommt. Intensives Herausschneiden innen liegender Triebe vermeidet er. Nach der Blüte setzt der Strauch neue farbliche Akzente. Dann bildet er zahlreiche rosa bis rote Früchte aus, die den Betrachter an Himbeeren erinnern. Sie schmücken das stattliche Gewächs und sind verzehrbar. Bevor der Strauch zum Winter hin sein Laub abwirft, färbt er es in ein dunkles Rot ein. Über die kalten Wintertage kommt Cornus kousa 'Weiße Fontaine' ohne zusätzlichen Schutz. Winterhart ist das Gewächs bis in den zweistelligen Temperaturbereich unter Null. Auch zusätzliche Pflege oder eine besondere Zuwendung im Winter braucht der Chinesische Blumenhartriegel 'Weiße Fontaine' nicht. Im Frühjahr erwacht die Pflanze zu neuem Leben und bedeckt sich ab Mai wieder mit ihren malerischen Blüten.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (7)
7 Bewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflegeleicht
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht


Hanau

sehr zufrieden

Der Hartriegel ist gut angewachsen. Geblüht hat er noch nicht, aber das ist im ersten Jahr auch noch nicht zu erwarten.
vom 12. May 2017

Weitramsdorf

Herrlicher Blumenhartriegel!

Die Pflanze kam gut verpackt, war sehr gesund und verzweigt gewachsen!
Bereits im ersten Jahr hat sie geblüht und herrliches Herbstlaub gezeigt.

vom 16. November 2016

Frankfurt

Cornus kousa

Die Pflanze wurde kräftig und gesund geliefert und ist gut angewachsen. Sie bildete eine Anzahl Blüten aus, die auch sehr schön zum Blühen kamen. Im Laufe der feuchten Witterung dieses Sommers sind die Blätter wohl von einer Pilzkrankheit befallen worden. Die meisten sind jetzt braun und trocken. Ich rechne im nächsten Jahr mit einem gesunden Austrieb und reichlich Blüten.
vom 14. September 2016

Neu-Ulm

Sehr empfehlenswert

Leider mussten wir wegen einer Reparatur den Hartriegel umtopfen, bis jetzt bekommt er Blätter und sieht trotz der Strapanzen sehr gut aus.
vom 7. May 2016

Bielefeld

Bin zufrieden

War im ersten Sommer noch recht mickrig und hatte trockene, bräunliche Blätter. Aber in der darauffolgenden Saison hat er dafür um so prächtiger ausgetrieben und steht nun in voller Blüte.
vom 2. June 2014

Boizenburg

Japanischer Blumenhartriegel

Ich habe oben genannten Blumenhartriegel im letzten Jahr gekauft. Hatte ihn erst im Kübel, wo er schon sehr schön geblüht hat. Nach der Blüte habe ich ihn dann direkt in den Garten gepflanzt, wo er gut angewachsen ist. Es sind schon wieder zahlreiche Blütenansätze vorhanden. Ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt und würde es jederzeit weiterempfehlen.
vom 12. May 2014

Schwarzenbek

Etwas Besonderes

Die Pflanze sah zuerst etwas mickerig aus, ist aber gut angewachsen. Sie hatte im ersten Jahr 9 wunderschöne Blüten. Auf Grund des trockenen Sommers musste ich fleißig wässern. Trotzdem sind die Früchte vertrocknet. Sie scheint sich jetzt aber gut zu erholen.
vom 20. October 2013




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie breit wächst Weiße Fontaine und in welchem Pflanzabstand sollte man sie neben einen Walnußbaum pflanzen?
von Gabi Hildebrandt aus Regensburg , 5. November 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein Walnussbaum toleriert nicht so viele Pflanzen in seiner Nähe. Dies regelt er über die ätherischen Öle seiner Blätter, die viele Pflanzen auf Dauer nicht vertragen. Daher sollte der Abstand zur Walnuss recht weit gewählt werden.
Weiße Fontaine wächst wie alle chinesischen Hartriegel recht langsam. Im Alter von 10 Jahren wird sie etwa 200-250 cm breit sein, im hohen Alter kann sie ungeschnitten aber eine Breite von 300 bis über 400 cm erreichen. Die Walnuss kann im Alter leicht 15 Meter im Durchmesser erzielen. Der Mindestabstand um auch im Alter der Pflanzen noch zu harmonieren liegt also bei etwa 9-10 Meter. Da ein Garten aber nie "fertig" ist, sollte der momentane Abstand mindestens bei 5-6 Metern liegen um für die kommenden 20 Jahre in jedem Fall ausreichend zu sein.
1
Antwort
Stehen die Wurzeln dieser Pflanze auf dem Speiseplan der Wühlmäuse?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wilzenberg-Hussweiler , 30. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
So eine Wühlmaus frisst von Natur aus gerne Wurzeln und wird auch die eines japanischen Blumenhartriegels nicht verschmähen. Nur Pflanzen mit Giftstoffen in der Wurzel, wie zum Beispiel die Berberitzen, werden von den Wühlmäusen weitestgehend verschont.
1
Antwort
Die Pflanzen benötigen ja etwa 5-10 Jahre zur Blütenbildung, wie alt ist eine Pflanze mit einer Höhe von 125 cm?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Vorpommern , 16. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In dieser Größe ist sie im Schnitt um die 5 Jahre alt und wird meist im kommenden Jahr bereits blühen, wenn man im Juli eine Phosphor betonte Düngung durchführt. Denn Phosphor gilt als Blütenbilden. Stickstoff (Kürzel N) ist wichtig für die Produktion der Blattmasse, kann aber bei Überschuss auch die Blütenbildung unterdrücken. Daher sollte ein gewählter Dünger gerne gleichviel Stickstoff und Phosphor enthalten, oder sogar etwas mehr Phosphor.
1
Antwort
Welche Farbe nehmen die Blätter im Herbst an?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. May 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auf einem sonnigen und warmen Standort verfärben sich die Blätter in einem Gemisch aus rot, gelb-organge bis braun.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!