Chinaschilf 'Ferner Osten'

Miscanthus sinensis 'Ferner Osten'

Sorte

 (8)
Vergleichen
Chinaschilf  'Ferner Osten' - Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • intensive rötliche Herbstfärbung
  • Blütenstand deutlich über dem Laub
  • Ähren erst bräunlich, später silbrig-weiß
  • Fruchtstand bleibt lange erhalten
  • Rückschnitt erst im Frühjahr, winterhart

Wuchs

Wuchs bogiger Blattschopf, aufrechte Blütenstände, horstig
Wuchsbreite 140 - 150 cm
Wuchshöhe 120 - 160 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe braun, weiß, silbrig
Blütenform ährenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit September - Oktober

Frucht

Frucht Karyopsen
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt riemenförmig, dünn, zugespitzt, ganzrandig
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, rötliche Herbstfärbung

Sonstige

Besonderheiten schöne Herbstfärbung, winterhart
Boden frisch, durchlässig, normaler Gartenboden
Duftstärke
Jahrgang Züchter: Pagels (D)
Nahrung für Insekten nein
Pflanzenbedarf 75 cm Pflanzabstand, eine pro m²
Standort Sonne
Verwendung Freiflächen, Beet, in Gruppen, am Wasserrand
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€16.20
  • Topfware€7.90
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€16.20*
- +
- +
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€8.30*
ab 3 Stück
€8.00*
ab 6 Stück
€7.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Chinaschilf 'Ferner Osten' holt die Magie Ostasiens in den heimischen Garten. Die aparte Pflanze zählt zur Familie der Süßgräser. Wie ihr Name andeutet, kommt Miscanthus sinensis ursprünglich aus China und dem östlichen Asien, wo es in flachen Ebenen wächst. In unseren Breiten hat sich (bot.) Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' bestens eingelebt. Das dekorative Ziergras ist eine gelungene Sorte des bedeutenden Staudenzüchters Ernst Pagels. Es ist ein einzigartiger Blickfang und erfreut jeden Gartenfreund. Die in langen Bögen überhängenden schmalen Halme, bilden sommergrüne Horste mit aufrecht wachsenden Blütenständen im Herbst. Das Chinaschilf 'Ferner Osten' wächst circa 160 Zentimeter hoch und ist ein eindrucksvolles Highlight in jedem Garten. Die sommergrünen Blätter von Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' sind dünn und riemenförmig zugespitzt. Seinen großen Auftritt hat das Chinaschilf von September bis Oktober, wenn sich die ährenartigen Blüten bilden. Anfangs schimmern diese bräunlich, mit der Zeit hellen sie auf und erstrahlen im Herbst in einem edlen silbrigen Weiß. Auch die Blätter stehen mit ihrer zauberhaften Herbstfarbe den Blüten in nichts nach. Sie nehmen am Ende des Sommers dekorative rötliche Töne an. Mit ihrer Farbenpracht gehört diese Sorte zu den schönsten Chinaschilfen.

Das dekorative Ziergras spielt gerne die Hauptrolle im Gartenbeet und eignet sich als Solitär auf dem Rasen. Auch an Teichrändern macht das anmutige Schilf eine gute Figur. Hier bildet Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' einen wertvollen Schattenbereich für die Wasserbewohner. Perfekt setzt es, im Hintergrund stehend, Staudenbeete oder Rabatten in Szene. Das Chinaschilf 'Ferner Osten' liebt einen sonnigen Standort und gedeiht prächtig auf einem durchlässigen, frischen Boden. Der Gärtner achtet darauf, dass die Wurzeln nicht mit Staunässe zu kämpfen haben. Diese führt im schlimmsten Fall zu Wuzelfäule und dem Absterben der Pflanze. Einmal am richtigen Standort, entwickelt sich dieses wunderschöne Ziergras zu einem prächtigen Blickfang. Ein herrliches Bild entsteht, wenn die zarten Blätter im Sommerwind tanzen! Das Schilf bringt asiatisches Flair in den Garten und wirkt durch und durch harmonisch. Die zauberhafte Anmut dieser Pflanze lässt sich durch eine Kombination mit passenden Nachbarpflanzen steigern. Hervorragende Pflanzpartner sind beispielsweise Rhododendren oder Azaleen. Ein zauberhafter Anblick im Sommer ist eine Kombination von Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' und Rittersporn, Aster oder Sonnenhut. Die unkomplizierte Schilfpflanze bereitet dem Gärtner über Jahre hinweg Freude bei wenig Aufwand. Die Pflege besteht aus dem Rückschnitt im zeitigen Frühjahr. Der Gartenfreund bindet die trockenen Halme im Spätherbst zusammen, damit der Wind sie nicht auseinander weht. Sie bilden für den Wurzelbereich einen guten Schutz gegen Frost und eindringendes Wasser und geben dem kahlen Garten im Winter eine schöne Struktur. Ein zauberhafter Anblick ist es, wenn Schnee oder Raureif auf den Blättern vom Chinaschilf 'Ferner Osten' liegt und in der Sonne glitzert. Auch in der Floristik machen die Halme des Chinaschilfs 'Ferner Osten' eine gute Figur. Sie dienen für filigrane Akzente in Gestecken oder Sträußen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (8)
8 Bewertungen 6 Kurzbewertungen 2 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Lichtenau

Zufrieden

Ist gut angegangen und sieht auch im Winter schön aus
vom 24. February 2016

Holzmaden

üppiger Wuchs

prächtiges Gras, gedeiht und wächst sehr zuverlässig.
vom 27. May 2015

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir planen für einen Sitzplatz im Garten eine Umrandung mit Schilf. Jedoch ist unser vorhandener Boden sehr schwer und lehmig. Wasser läuft nur schwer ab. Könnte ich trotzdem dieses Gras pflanzen? Generell sollte es eine rotblühende Sorte sein, die auch nicht höher als 1,60m wird.
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Schilf bietet in erster Linie nur einen Sichtschutz von etwa Ende Juni bis Oktober. Die Pflanzen ziehen sich im Herbst zurück und werden braun. Um an dem Standort Schilf zu pflanzen, ist es sinnvoll den Boden mit Sand aufzulockern, damit das Wasser abfließen kann und der Boden durchlässig bleibt.
Ansonsten können wir Ihnen für einen tonig-lehmigen Boden folgende Heckenpflanzen empfehlen: Crataegus coccinea, Philadelphus 'Erectus' oder Physocarpus opulifolius
1
Antwort
Was würden Sie zur Nährstoffversorgung/Dünger bei Pflanzung im Kübel empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist ratsam und wird von April bis Ende Juli, zwei mal, mit einem organischen Volldünger (z.B. Oscorna Animalin) durchgeführt.
1
Antwort
Welche Nährstoffe benötigt das Chinaschilf auf dem Südbalkon? Ich pflanzte es nach dem Kauf in einen größeren Topf, mit durchlässiger leicht feuchter Erde. Ist das so in Ordnung?
von einer Kundin oder einem Kunden aus bad harzburg , 25. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist so in Ordnung. Der Nährstoffbedarf ist bei dieser Pflanze nicht sehr hoch. Von April bis Ende Juli können Sie, 1-2 mal, einen organischen Volldünger ausbringen (z.B. Oscorna Animalin). Stellen Sie in erster Linie die Wasserversorgung sicher.
1
Antwort
Wir haben dieses Schilf im Kübel und erst im Frühjahr zurückgeschnitten. Jetzt haben wir den 30.5.2017 und es zeigt sich noch kein Wuchs. Ist das OK, oder ist die Pflanze tot?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oberammergau , 30. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier aus ist es schwierig zu beurteilen, denn ein Spätfrost und auch ein zu feuchter Boden kann dem Chinaschilf so zugesetzt haben, dass dieser eingeht. Normalerweise sollte um diese Zeit aber in jedem Fall etwas zu sehen sein. Beim Schnitt sollte man zudem mindestens 5-10 cm stehen lassen, denn schneidet man zu tief, geht das Chinaschilf auch ein.
1
Antwort
In welcher Größe werden die Pflanzen ausgeliefert (bspw. 3 Liter-Ballen, oder 40cm hoch, etc.)?
von John aus Österreich , 8. June 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Chinaschilf wird als Topfballen (9x9x10 cm) oder als Containerware (3-5 Liter Topf) angeboten. Da Gräser wie das Chinaschilf im Frühjahr recht kurz über dem Boden abgeschnitten werden. Wird das Gras im Laufe des Sommers immer höher. Wie lang das Gras ist, liegt also an dem Zeitpunkt der Bestellung bzw. Auslieferung. Junge Gräser im Topfballen werden auch über den Sommer hinweg immer mal etwas zurück geschnitten um so die Wurzel zu kräftigen und das Anwachsen zu erleichtern.
1
Antwort
Kann der Chinaschilf "Ferner Osten" auch in einen Kübel gepflanzt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Kübelhaltung ist problemlos möglich, sofern Sie die Wasser- und Nährstoffversorgung sicher stellen
1
Antwort
Benötigt das Chinaschilf Ferner Osten eine Rhizomsperre?
Und wie sieht es mit dem Cinaschilf Kleine Fontäne und dem Riesenchinaschilf aus? Wird dort eine Rhizomsperre benötigt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. May 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Einzig bei der Sorte Aksel Ohlsen empfiehlt sich eine Rhizomsperre. Auch er gilt zwar als Horst bildend, diese Horste nehmen jährlich aber deutlich zu und so kann er sich auch ziemlich gut ausbreiten ohne wirklich Ausläufer zu bilden. Alle anderen Sorten nehmen Jahr für Jahr etwa 10-20 cm im Durchmesser zu (abhängig vom Boden und Standort) und sollte daher von vornherein ausreichend Platz bekommen. Wer sie begrenzen möchte, kann jährlich mit dem Spaten den Horst entsprechen verkleinern oder ebenfalls eine Sperre setzen um so einem zu großen Durchmesser mit den Jahren zuvor zu kommen.
1
Antwort
Wie viele Pflanzen brauche ich pro Meter wenn ich das Chinaschilf als Hecke/Sichtschutz pflanzen möchte? Und kann um das Chinaschilf herum auch Rasen sein?
von Rebecca aus Waldesch , 25. August 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von den Containerpflanzen benötigen Sie pro Meter 3-4 Pflanzen und von der Topfware 4-5 Pflanzen pro Meter. Es ist möglich die Pflanzen direkt neben den Rasen zu pflanzen. Achten Sie aber im Frühjahr darauf, dass Sie die jungen Halme der Pflanze nicht übermähen und auf einen Nährstoffreichen Boden.
Bedenken Sie aber immer, dass der Sichtschutz in der Regel ab Juli gewährleistet ist. Das hängt von der Wasser- und Nährstoffversorgung sowie der Witterung ab.
1
Antwort
Braucht der Miscanthus sandige oder normale Blumenerde, damit sie üppig gedeiht?
von carmen aus Konstanz , 19. April 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Leicht sandige Böden sind von Vorteil, aber nicht unbedingt nötig. Wichtig ist, dass der Boden auf Dauer nicht zu feucht ist, da hier sonst die Wurzeln in Mitleidenschaft gezogen werden können. Vor allem der Oberboden darf ruhig regelmäßig bis in 5 cm Tiefe austrocknen. Darunter sollte es aber immer feucht bleiben. Zudem sind schwere Böden für den Miscanthus ungeeignet. Hier muss der Boden unbedingt verbessert und für einen guten Wasserablauf gesorgt werden. Zur Not kann man das Chinaschilf auch auf einen etwa 50 cm hohen Hügel setzen um den Wasserabzug zu gewährleisten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen