Chinaschilf 'Cosmopolitan'

Miscanthus sinensis var. condensatus 'Cosmopolitan'

Sorte

 (3)
Vergleichen
Chinaschilf  'Cosmopolitan' - Miscanthus sinensis var. condensatus 'Cosmopolitan' Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • Laub mit cremeweißen Blattrand
  • bogig geneigter Blatthorst
  • blüht nur nach warmen Sommern
  • erst im Frühjahr zurückschneiden
  • winterhart, bei starkem Frost Schutz vorteilhaft

Wuchs

Wuchs bogig, aufrechte, beblätterte Stängel, horstig
Wuchsbreite 120 - 150 cm
Wuchshöhe 180 - 200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rötlich
Blütenform ährenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit August - Oktober

Frucht

Frucht Karyopse
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt riemen- bis bandförmig, zugespitzt, ganzrandig
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, weiß längsgestreift

Sonstige

Besonderheiten bunte Blattfärbung, hoher Wuchs, pflegeleicht und winterhart
Boden frisch bis feucht, durchlässig, lehmig-sandig, humos
Duftstärke
Nahrung für Insekten nein
Pflanzenbedarf 70 cm Pflanzabstand, 1-3 pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Freifläche, Beet
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€20.90
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€20.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Chinaschilf 'Cosmopolitan' begeistert mit beeindruckendem Wuchs und wunderschönen Blättern in jedem Garten. Besonders mit seinen rötlichen Blüten macht das Gras auf sich aufmerksam. Wirkungsvoll recken sie sich leuchtend dem Himmel entgegen. Freunde ausgefallener Zierpflanzen treffen mit (bot.) Miscanthus sinensis var. condensatus 'Cosmopolitan' die richtige Wahl. Das Schilf imponiert mit seiner enormen Wuchshöhe und den wunderschön gezeichneten Blättern. Überhängend präsentieren sie sich in einem frischen Grün mit cremeweißen Blatträndern und auffälligen Mittelstreifen. Im Garten ergeben sich in verschiedensten Situationen wundervolle Arrangements mit dem Chinaschilf 'Cosmopolitan'. Aufgrund seiner Wuchshöhe von 180 bis 200 Zentimetern eignet es sich hervorragend als luftig leichter Sichtschutz an Terrassen. Es hält neugierige Blicke fern und wirkt mit den filigranen Blättern, die im Wind spielen, freundlich und einladend. In Beeten gibt das Ziergras einen perfekten Mittelpunkt ab, um den sich niedrigere Stauden gruppieren. Harmonische Kombinationen sind mit verschiedenen Gehölzen denkbar. Gemeinsam mit Azaleen und Bambus entstehen ein fernöstliches Flair. So fügt sich Miscanthus sinensis var. condensatus 'Cosmopolitan' ideal in einen Japangarten ein. In einem Steingarten wirken die grünen Blätter wie ein vitaler Kontrapunkt zu den grauen und braunen Tönen der Felsen. Gleichsam entfaltet das Gras auf Freiflächen seine attraktive Optik. In Gruppen gepflanzt entsteht ein eindrucksvolles Bild.

Imposant zeigt sich das Ziergras auf bis zu zwei Meter in der Höhe und erreicht eine Wuchsbreite zwischen 120 und 150 Zentimetern. So plant der Gärtner für das Chinaschilf 'Cosmopolitan' circa 70 Zentimeter Abstand zur nächsten Pflanze ein. Aufrecht und horstig wächst das Ziergras und zeigt einen überhängenden Wuchs. Die filigranen Blätter neigen sich beim Erreichen der maximalen Wuchshöhe leicht bogig über. Das Laub treibt federleicht durch den Wind und bildet einen wunderschönen, beruhigenden Anblick. Entfalten sich die Blüten, wiegen sie sich mit jedem Luftzug und unterstreichen das grazile Aussehen des Schilfes. Die ährenförmigen, rötlichen Blütenstände zeigen sich von August bis in den Oktober und verleihen dem Garten vor dem nahenden Winter einen dekorativen Akzent. Das grün-weiße Blatt von Miscanthus sinensis var. condensatus 'Cosmopolitan' ist hierzu ein facettenreicher Kontrast. Das Chinaschilf 'Cosmopolitan' bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Platz im Garten. Idealerweise findet es einen durchlässigen bis feuchten und nährstoffreichen Gartenboden vor. Ist der Boden zu schwer, verbessert ihn der Gärtner mit grobem Sand. Denn Staunässe schadet den Wurzeln des Ziergrases. Zu karge Böden lassen sich durch Einarbeiten von Humus aufwerten. Im optimalen Boden entfaltet diese traumhafte Pflanze ihren prächtigen Wuchs schnell und erweist sich als anspruchslos und pflegeleicht. Der ideale Zeitpunkt zum Anpflanzen von Miscanthus sinensis var. condensatus 'Cosmopolitan' ist das Frühjahr. So bekommt das Gras ausreichend Zeit, sich im Erdboden zu verwurzeln und auf diese Weise ausreichende Winterhärte zu entwickeln. Es bietet sich an, das Gras erst im Frühjahr zurückzuschneiden. So bleibt der Wurzelbereich vor winterlicher Nässe geschützt und der Gärtner erfreut sich an dem fantastischen Anblick der bogigen Halme in der kalten Jahreszeit. Zeigen sie sich von Frost bereift, verbreiten sie ein einmaliges Ambiente im Garten.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (3)
3 Bewertungen 3 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Höxter

nach verhaltenem Start...

...nach der Frühjahrspflanzung einen guten Zuwachs hingelegt. Am Anfang dachte ich, da passiert überhaupt nichts. Vermutlich mussten sich die Wurzeln erstmal sortieren, denn seit zwei, drei Monaten werden kontinuierlich von unten Triebe nachgeschoben. Fazit nach sechs Monaten: einen Meter hoch und schön üppig :)
vom 16. September 2018

Haiger

Chinaschilf Cosmopolitan

Trotz Herbstpflanzung gut angewachsen und über den Winter gekommen.
vom 24. September 2016

Reurieth

Chinaschilf

Dachte anfangs den Winter übersteht sie nicht...musste sie dann im Frühjahr sehr kürzen...aber siehe da alles gut gegangen.Sie wächst und gedeiht. Im nächsten Winter gibt es jedoch einen Kälte Schutz...
vom 10. July 2015

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ab wann kann ich Chinaschilf Cosmopolitan in den Garten pflanzen? Gleich nach Ihrer Lieferung, die ab Ende Februar beginnt oder sollte ich noch etwas warten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nördlichstes Schleswig-Holstein, an der Grenze zu Dänemark , 22. December 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die voraussichtlich Ende Februar beginnt. Wir richten uns immer nach dem Wetter. Bei strengem Frost müssen wir dieses noch verschieben.
Die Anpflanzung kann tatsächlich jetzt erfolgen. Solange der Boden nicht gefroren ist, darf auch gepflanzt werden. Dennoch müssen die Gräser vor zu viel Nässe und Frost geschützt werden. Das kann in Form eines atmungsaktiven Vlies oder durch Laub und Tannenzweigen erfolgen.
1
Antwort
Wenn die Pflanze begrenzt wachsen soll, braucht man dann eine Rhizomensperre?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze bildet einen horstartigen Wuchs. Es werden nur kurze Rhizome gebildet, die sich direkt am Wurzelballen bilden. Es ist nicht zwingend notwendig eine Rhizomsperre einzusetzen. Wenn Sie dennoch den Wuchs eingrenzen möchten, dann müssen Sie eine Wurzelsperre einarbeiten und die Pflanzen halbieren, sobald sie den Bereich komplett ausgefüllt haben.
1
Antwort
Wie gross ist denn der gelieferte Topf?
Braucht man wirklich nur eine Pflanze pro 150cm (da in der Beschreibung ein Pflanzenabstand von 150cm angegeben ist)?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. March 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um eine junge Pflanze, die in einem Topfballen geliefert wird (9x9x10 cm).
In eine Einzelstellung gesetzt sollte der Abstand zu benachbarten Pflanzen 150 cm betragen. Möchte man eine Hecke setzen, dann kann man 3-4 Pflanzen pro laufenden Meter rechnen um die Hecke schnell dicht und hoch zu bekommen.
1
Antwort
Wann schneidet man das gras zurück? Seit Dez/Januar ist das Laub braun u. trocken (wie bei anderen Gräsern zu dieser Zeit), Frost -10° im Januar.
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. February 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Warten Sie bis in den März hinein und schneiden Sie das Gras dann einfach knapp 10 cm über dem Boden ab.
1
Antwort
Habe das Schilf in einem Topf wie oft muss man Wasser geben.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Mettlach , 9. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Immer dann wenn der Oberboden 3-5 cm ausgetrocknet ist, sollte durchdringend gewässert werden. Vorher sind immer die Erdränder am Topfrand anzudrücken. Denn hier bildet sich schnell eine kleine Lücke und das Gießwasser läuft dann seitlich nach unten um dort durch Entwässerungslöcher wieder abzulaufen. Der Erdballen nimmt dann kaum oder nur wenig Wasser auf. Alternativ kann man die Erde zum Rand hin höher ziehen, so dass sich das Gießwasser in der Mitte sammelt und hier einsickern kann. Die Wassermenge ist vom Kübelvolumen abhängig, ebenso die Gießhäufigkeit.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen