Busch-Windröschen

Anemone nemorosa

Ursprungsart

 (49)
Vergleichen
Bestseller Nr. 1 in Kategorie Waldstauden
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Busch-Windröschen - Anemone nemorosa Shop-Fotos (7)
Busch-Windröschen - Anemone nemorosa Community
Fotos (1)
  • bildet im Frühjahr Blütenteppiche
  • zum Verwildern geeignet, für Naturgärten
  • als Gruppenpflanzung unter großen Bäumen
  • zieht sich im Sommer zurück, winterhart

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet nein
Wuchs teppichartig, kriechend, rhizombildend, lange Stiele
Wuchsbreite 20 - 25 cm
Wuchshöhe 10 - 15 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit März - April

Frucht

Frucht Nüsschen
Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt dreigeteilt, Blattrand gelappt, matt, zieht nach der Blütezeit ein
Blattschmuck nein
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe tiefgrün

Sonstige

Besonderheiten weiße Blüte, auffallende Staubgefäße, zieht zum Sommer ein, winterhart, insektenfreundlich
Boden frisch, locker, humus- und nährstoffreich, durchlässig
Bodendeckend
Duftstärke
Heimisch
Jahrgang 1983
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 20 cm Pflanzabstand, 24-26 pro m²
Salzverträglich nein
Standort Halbschatten
Verwendung Gehölz, Gehölzrand, Bienenweide
Windverträglich
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2022 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 03. Januar 2022 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: LLAA-KEEB-ACMZ-PTDX
  • Topfware€4.30
Topfware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte Februar 2022
€4.90*
ab 3 Stück
€4.60*
ab 6 Stück
€4.30*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Busch-Windröschen zählt zu den Frühjahrsboten und ist ein vertrauter Anblick, den viele von ihren Spaziergängen im Wald kennen. Denn wenn (bot.) Anemone nemorosa anfängt zu blühen, entfaltet es im Frühjahr wahre Blütenteppiche in Laubwäldern und unter Gehölzgruppen im Garten. Ab März leuchten die weißen Sternenblüten verheißungsvoll aus dem Laub hervor und rufen dem Betrachter förmlich entgegen, dass der Frühling nicht mehr weit ist. Um diesen Effekt im Garten zu erzielen, ist es wichtig, viele Pflanzen dieser Art einzusetzen. Denn ein einzelnes Exemplar trägt nur eine Blüte. In seltenen Fällen auch zwei der hübschen schalenförmigen Gebilde. Zwischen 24 und 26 Pflanzen finden auf einem Quadratmeter Platz. Die Blüten setzen sich in der Regel aus sechs bis acht Blütenblättern zusammen, die sich von der Mitte sternförmig entfalten. Im Zentrum der Blüten erheben sich Staubblätter um die Fruchtblätter in der Mitte. Das Busch-Windröschen ist insektenfreundlich und bietet Wildbienen und Hummeln von März bis April Nahrung an. Nicht ganz uneigennützig, denn die Bestäuber sorgen dafür, dass sich aus den Blüten kleine Sammelfrüchte mit Nüsschen entwickeln. Durch sie breitet sich das Buschwindröschen aus. Doch diese Pflanzenart nutzt auch ihre Rhizome um sich auszubreiten. Wenn der Gartenbesitzer sie gewähren lässt, bilden die kleinen Pflanzen bald einen schönen Teppich unter Gehölzen. Die Anemone nemorosa erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 15 cm und ist in allen Teilen giftig. Die heimische Staude wünscht sich einen Standort im Halbschatten.

Die Pflanzenart der Buschwindröschen zählt zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae) und steht dort innerhalb der Gattung der Windröschen mit botanischem Namen Anemone. Solange die Bäume noch keine Blätter tragen, nutzt das Busch-Windröschen das Licht, um seine Blüten in aller Schönheit zu zeigen. Wenn die Bäume grünen, zieht sich Anemone nemorosa zurück und wartet darauf, im nächsten Frühjahr wieder seinen Blütenteppich zu entfalten. Natürlich steht bei allen Betrachtern die Sternblüte im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Doch auch nach der Blütezeit lohnt sich ein Blick auf die Pflanze. Ihre schönen Blätter sind fingerförmig und tief eingeschnitten. Das gesellig wachsende Busch-Windröschen ist pflegeleicht und recht anspruchslos. Unter Gehölzen findet es in frischem Boden, der aufgelockert und humusreich ist, die besten Voraussetzungen zum Gedeihen. In der Natur sorgen herabfallende Blätter für einen regelmäßigen Nachschub an Humus. Im aufgeräumten Garten muss der Pflanzenfreund nachhelfen und fördert mit einer Humusgabe im Frühjahr vor dem Austrieb und im Herbst das Wachstum der Staude. Um das Gießen braucht sich der Gärtner nicht zu kümmern, da sich die Blätter bereits zum Frühsommer vor dem Einsetzen trockener Wetterlagen zurückziehen. Die Staude überdauert in ihren Rhizomen bis zum kommenden Frühjahr. Somit ist das Buschwindröschen eine durch und durch pflegeleichte Pflanze für die Unterpflanzung von Bäumen und ein wundervoller Bote des Frühlings.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (49)
49 Bewertungen 28 Kurzbewertungen 21 Bewertungen mit Bericht
83% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Bassum

Schöne Schattenpflanze

Sehr schöne und zarte Pflanze, zieht nach der Blüte ein. Im Vollschatten zwischen Zaun und Baum hat sie sich sehr wohl gefühlt. Absolut pflegeleicht. Bald ist es wieder soweit, die hübsche Blüten zu sehen!
vom 27. February 2021

Vaihingen an der Enz

Buschwindröschen

Die Busch-Windröschen sind dieses Jahr ohne Probleme gekommen und haben sich sogar über den Winter vermehrt.
vom 9. May 2020

Merching

Kauf hat sich gelohnt

Ich habe mir 4 dieser tollen Blumen gekauft, da ich für mehr keinen Platz habe. Auf sie aufmerksam geworden bin ich, weil der Friedwald ( wo meine Frau begraben ist) im Frühjahr ein "Meer" von Buschwindröschen ist. Und dies wollte ich mir ein ganz kleines Stück nach Hause holen. Es ist gelungen. Nur die Duftstärke kann ich nicht wirklich bewerten, da ich soweit " nicht runter gekommen bin". Aber das hole ich im kommenden Jahr nach. Doch da die Pflanzen insgesamt meine Erwartungen erfüllt haben, gebe ich hier mal trotzdem 5 Sterne.
vom 28. October 2017

Osterode
besonders hilfreich

Busch - Windröschen

Ich war erstaunt, daß sie so gut angegangen sind. Auch die Blüte war gut. Unser Garten ist trocken und sonnig. Sie stehen nur unter einem kleinen Busch.
vom 10. March 2017

Ortrand

Busch-Windroeschen

Im Herbst 2015 gepflanzt haben mich die Buschwindröschen im Frühjahr mit kräftigem sehr blütenreichen Austrieb überrascht. Ich war begeistert. Stehen mit Frühlingssonne am Rand eines Haselstrauches.
vom 1. December 2016
Alle 21 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Zu welcher Jahreszeit kann man die Pflanze in den Garten pflanzen ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kirchheim an der Weinstraße , 6. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanzen sind winterhart und können jederzeit gepflanzt werden.
1
Antwort
Noch vor der Blüte sind alle Buschwindröschen (oberirdischen Teile) von Mäusen abgefressen. Kommen sie nächstes Jahr wieder?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn nur der obere Teil abgefressen wurde, dann kommen die Pflanzen im nächsten Jahr wieder. Sind auch die Zwiebeln betroffen, dann leider nicht.
1
Antwort
Kann ich das Buschwindröschen mit Storchenschnabel Rozanne kombinieren, damit auch im Frühjahr schon etwas grünt und blüht? Gedeihen sie auch am leichten Hang?
von einer Kundin oder einem Kunden , 12. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist durchaus möglich und kann funktionieren. Auch eine Hangbepflanzung ist möglich. Hier achten Sie aber bitte auf eine intensivere Wasserversorgung.
1
Antwort
Kann ich die auch unter meinen Kugelahorn pflanzen, da ist es ja immer schattiger, auch wenn es Südseite ist. Aber der ?säuft? ja auch so viel.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Pinneberg , 17. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Unter einem Kugelahorn kann es schnell recht trocken werden, so dass eine Anpflanzung nur für einen kurzen Zeitraum funktionieren kann. Der Boden muss beim Busch-Windröschen frisch und nährstoffreich sein. Nur durch eine entsprechende Behandlung des Boden kann eine derartige Anpflanzung funktionieren.
1
Antwort
Wann Pflanze ich die Schönen denn am besten, damit sie nächstes Frühjahr schon blühen können?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Karlsruhe , 22. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jetzt im September oder Anfang Oktober, denn so kann sich das Buschwindröschen noch an den neuen Standort gewöhnen und gut einwurzeln.


Produkte vergleichen