Brauner Storchschnabel

Geranium phaeum


 (4)
Foto hochladen
  • violett-purpur bis bräunliche Blütenfarbe
  • aufrechte Blütenstängel
  • horstiger, starker Wuchs
  • geschnäbelter Fruchtstand

Wuchs

Wuchs aufrecht, horstbildend
Wuchsbreite 15 - 20 cm
Wuchshöhe 50 - 70 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe hellbraun bis schwarz-violett
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - September

Frucht

Frucht Frucht geschnäbelt

Blatt

Blatt handförmig, tief engeschnitten gelappt
Laub laubabwerfend
Laubfarbe hellgrün

Sonstige

Besonderheiten mehrjährige, mittelhohe Staude
Boden nährstoffreich, humusartig, gut feucht
Duftstärke
Pflanzenbedarf 30 bis 50cm Pflanzabstand
Standort Halbschatten bis Schatten
Verwendung Beet, Staudenbeet, Gruppen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen3,30 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
3,70 €*
ab 3 Stück
3,40 €*
ab 6 Stück
3,30 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Braune Storchschnabel, lateinisch Geranium phaeum genannt, ist eine einheimische Geraniengattung, die ursprünglich in den Voralpen beheimatet war. Durch Verwilderung hat sie sich aber weit nach Norden ausgebreitet und ist heute selbst im Süden Schwedens anzutreffen. Der eigentliche Braunblütge Storchschnabel liebt frische und schattige Plätze. Die Staude blüht von Mai bis Juli in einem schwarzvioletten bis bräunlichen Farbton. Während der Blüte ist sie etwa 50 bis70cm hoch. Die wunderschönen Blüten haben ausgerandete und dicht bewimperte Kronblätter. Da der Geranium phaeum einen gut frischen Boden liebt, eignet er sich gut für ein Beet mit Halbschatten.

Die Stauden lassen sich ideal in Gruppen von 10 bis 20 Exemplaren anpflanzen und eignen sich auch für sonnige Freiplätze oder Gehölzränder mit frischem feuchten Boden. Pflege ist beim richtigen Standort kaum nötig. Will man jedoch vermeiden, dass die Pflanze sich selbst aussät, so sollte man sie unbedingt bereits vor der Samenreife zurückschneiden. Ansonsten genügt der Rückschnitt der Stängel im Laufe des Spät Herbstes.

Die markanten dunklen Blüten des Braune Storchschnabel bringt man am besten zur Geltung, indem man sie vor weiße oder andere hell blühende Pflanzen platziert. Da es sich um eine einheimische Pflanze handelt, die selbst in Schweden und Russland in der freien Natur überlebt, ist die Überwinterung kein Problem.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen
2 Kurzbewertungen
2 Bewertungen mit Bericht

50% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht



xxx

tolle Pflanze
vom 9. Juni 2015

Wernberg-Köblitz

Brauner Storchschnabel

Leider ist die Pflanze mit einer Art Schimmel befallen, es war bei Ankunft, die Hoffnung, dass der Schimmel weg geht. Im Frühjahr kam aber wieder mit den Blätter fast gleichzeitig. Schade! Habe gesunde Pflanzen gesehen bei anderen, schaut super aus.
vom 8. Juni 2015




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!