Blaugraues Präriegras 'Prairie Blues'

Schizachyrium scoparium 'Prairie Blues'

Sorte

 (4)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Foto hochladen
  • graugrüne bis blaugrüne Blattfarbe
  • im Herbst mit oranger Färbung
  • für karge Böden geeignet, winterhart
  • schöne Blütenstände, Fruchtschmuck

Wuchs

Wuchs aufrechte beblätterte Stiele, horstig
Wuchsbreite 60 - 80 cm
Wuchshöhe 60 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe bräunlichgelb
Blütenform rispenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit September - Oktober

Frucht

Frucht Karyopse
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt riemenartig, zugespitzt, ganzrandig
Blattschmuck
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe graugrün bis blaugrün

Sonstige

Besonderheiten Blätter graugrün bis graublau, winterhart
Boden trocken bis frisch, humusarm, lehmig-sandig, steinig
Duftstärke
Nahrung für Insekten nein
Pflanzenbedarf 70cm Pflanzabstand, 1-3 pro m²
Standort Sonne
Verwendung Freifläche, Steingärten, Beet, Wasserrand
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€5.60
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€6.10*
ab 3 Stück
€5.80*
ab 6 Stück
€5.60*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 22 Stunden und 59 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 23. September 2019, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Federleicht und doch beeindruckend wirkt das Blaugraue Präriegras 'Prairie Blues'. Zu verdanken hat es dies einem filigranen Wuchs und dem wunderbaren Farbspiel seiner Halme. Sie changieren in aufregenden grauen bis blauen Tönen. Verspielt wirkt (bot.) Schizachyrium scoparium 'Prairie Blues' und setzt einmalige Akzente in verschiedensten Gartenbereichen. Dieses Gras ist die ideale Wahl für harmonische Kompositionen in Beeten und an Sitzecken.

Begeistert betrachtet der Gärtner das Spiel des Windes mit den zierlichen Halmen des Blaugrauen Präriegrases 'Prairie Blues'. Beinahe besinnlich wirkt dieser Anblick und verleiht dem Lieblingsplatz im Garten Ruhe. Das grasartige, dünne und spitze Blatt der Pflanze zeigt sich in einer schönen graugrünen bis blaugrünen Farbe. Im Herbst färbt sich das prächtige Schizachyrium scoparium 'Prairie Blues' in orangene Töne und setzt warme Farbtupfer in die Szenerie. Eindrucksvoll ist nicht nur die Farbe, auch der aufrechte, horstbildende Wuchs überzeugt mit einer Höhe von bis zu 60 Zentimetern. Dabei sind die einzelnen grasähnlichen Halme ab einer gewissen Höhe teilweise überhängend. Zur Blütezeit erreicht das Gras gar eine Wuchshöhe von einem Meter. Dann recken sich die großen Blütenrispen nach oben und vervollkommnen die harmonische Optik der mehrjährigen Staude. Von September bis Oktober komplettieren die bräunlich-gelben Blütenstände als Bild. Sie setzen sich vom Blatthorst der Pflanze ab und wirken so leicht, dass der Eindruck entsteht, der Wind trägt sie. Am Wogen der Staude erfreut sich der Pflanzenfreund in besonderem Maße, wenn er sie auf einer Freifläche inszeniert.

Dieses Gras lässt sich vielfältig einsetzen und empfiehlt sich für kleine Tuffs von bis zu drei Exemplaren pro Quadratmeter. Gleichermaßen wundervoll wirkt das Blaugraue Präriegras 'Prairie Blues' als zurückhaltender Solitär. Plant der Gärtner den Standort, wählt er für das schöne Gras einen durchlässigen, frischen und neutralen Gartenboden. Bestenfalls steht die Pflanze an einem sonnigen Platz. Ideal entfaltet sich Schizachyrium scoparium 'Prairie Blues' in einem Steingarten, einer Felsanlage oder auf einer sonnigen Freifläche. In diesen Bereichen fällt das schöne Gras auf. Zurückhaltender setzt es der Gärtner als Begleitpflanze von Sträuchern und Gehölzen ein. Diese wunderbare Staude erweist sich im heimischen Garten als pflegeleicht und robust. Ein besonderer Rückschnitt ist nicht vonnöten, wer sich an den verwelkten Halmen sattgesehen hat, nimmt einen vorsichtigen Schnitt im Frühjahr vor. Besonders über den Winter bieten die zierlichen Halme einen dekorativen Anblick, wenn sich Eiskristalle an sie heften und der Raureif wie ein silbriger Guss auf ihnen wirkt. Ganzjährig verbreitet das Blaugraue Präriegras 'Prairie Blues' eine elegante Atmosphäre.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen 1 Kurzbewertung 3 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Eigene Bewertung schreiben


Tolles Gras auf mageren und sonnigen Standorten

Diese Präriegras gehört zu unseren Lieblingen, eine wunderbare Farbe von Stahlblau fast zu Orange, die sich besonders im Herbst zeigt. Es muss aber wirklich trocken / mager und sonnig stehen, sonst kippt es gern um. Und das ist wirklich schade.
www.steppengarten.de

vom 8. June 2019

Wandlitz

Präriegras

noch sehr klein
vom 26. May 2016

Glienicke

wuchs spärlich

der frühe Liefertermin hat der geamten Lieferung nicht gut getan
vom 6. March 2016

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Gibt es Gräser, die nicht zurück geschnitten werden müssen? Und muss man Angst haben, dass sie sich (beim Nachbarn) versamen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus München , 19. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Immergrüne Gräser werden in der Regel nicht zurück geschnitten. Meist werden sie aber in sehr trockenen und kalten Wintern unansehnlicher und sollten ausgeputzt werden.
Folgende Gräser vermehren sich durch Wurzelausläufer, sogenannten Rhizomen und sähen sich nicht aus. Imperata cylindrica var. koenigii 'Red Baron', Miscanthus in Sorten, Carex morrowii 'Variegata' (immergrün), Bambus
1
Antwort
Leider habe ich den Fehler gemacht und in zu geringem Abstand eine Küchenschelle gepflanzt. Nun möchte ich daher gern das Gras umpflanzen. Geht dies ohne weiteres? Wann wäre der beste Zeitpunkt für diese Aktion?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Süderbrarup , 14. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jetzt ab etwas Ende September kann umgepflanzt werden. Vorzugsweise kann man das Gras dann bereits um die Hälfte zurückschneiden. Möchten Sie den Anblick aber noch ungeschnitten genießen, pflanzen Sie erst nach der Hauptfrostperiode im Frühjahr um (Februar / März) und schneiden das Gras dann bis auf 10-15 cm über dem Boden ab.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen