Blaufichte 'Koster'

Picea pungens 'Koster'

Sorte
Vergleichen
Blaufichte 'Koster' - Picea pungens 'Koster' Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • kegelförmiges Nadelgehölz
  • silberblaue, sehr dicht stehende, spitze Nadeln
  • anspruchslos
  • für sonnige Standorte

Wuchs

Wuchs aufrecht, dicht, gut verzweigt mit waagerechten Ästen
Wuchsbreite 400 - 500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 25 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 1000 - 1500 cm

Blatt

Blatt Nadeln
Laub immergrün
Nadelfarbe blau

Sonstige

Besonderheiten silberblaue Nadeln, kegelförmiger Wuchs mit waagerechten Zweigen
Boden anspruchslos, frisch, mäßig trocken
Standort Sonne
Verwendung Einzelstellung, Gruppen
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Blaufichte 'Koster' ist mit seinen spitzen, silberblau glänzenden Nadeln ein dekoratives Gestaltungselement im Garten. Da es sich um einen immergrünen Nadelbaum handelt, bezaubert Picea pungens 'Koster' in der kalten Jahreszeit mit einem schönen Blauton. In der Weihnachtszeit ist er mit Lichtern und Baumschmuck das Highlight des Gartens. Das Nadelgehölz wächst kegelförmig und erreicht eine Höhe von bis zu 15 Metern. Auch in der Breite beansprucht diese Sorte ausreichend Platz, wodurch nicht mehr als eine Blaufichte 'Koster' auf einen Quadratmeter kommt.

Besonders attraktiv entfaltet sich die Fichte als Solitärbaum auf einer Freifläche. Picea pungens 'Koster' legt jedes Jahr zehn bis 15 Zentimetern in der Breite und 30 Zentimeter nach oben zu. Für Picea pungens 'Koster' typisch ist der steife, waagerechte Wuchs der Äste, der die kegelartige Form betont. Die kupferne Rinde und die schön geformten Zapfen bereichern den Anblick der 'Koster'. Die Blaufichte 'Koster' ist ein pflegeleichter Baum, an dem jeder Gärtner seine Freude hat. Pflanzt der Gärtner 'Koster' an einen sonnigen Standort, verschafft er dem Gehölz damit die wichtigste Grundlage um sich ideal zu entwickeln. An den Boden stellt Picea pungens 'Koster' wenig Ansprüche und wächst auf sandigen, lehmigen oder humosen Untergründen gleichermaßen. Windige Lagen oder ein Grundstück direkt an der Straße beeindrucken die Pflanze nicht. Aufgrund der robusten Äste ist 'Koster' resistent gegen Sturm und nimmt durch Emission keinen Schaden. Im Gegenteil trägt er zur Luftverbesserung bei.

Der Nadelbaum überwintert im Freien und ist von Natur aus auf die Kälte und anhaltenden Fröste vorbereitet. Lediglich bei frisch gepflanzten Exemplaren gibt der Gärtner im ersten Winter eine Schicht Rindenmulch über den Wurzelballen. So sind die jungen Wurzeln vor Kälte geschützt. Picea pungens 'Koster' mag es lieber trocken als nass, sodass der Gärtner außer beim Pflanzen und in der Anwachsphase nicht wässern muss. Staunässe auf jeden Fall vermeiden! Ein anhaltend nasser Boden führt zum Verfaulen der Wurzeln. Das erkennt der Gärtner daran, dass die Nadeln sich gelb oder braun verfärben. Einen Rückschnitt braucht 'Koster' nicht. Die Wuchsform bleibt ohne spezielle Behandlung kegelförmig und nach oben hin verjüngend. Wer Wert auf schöne Farben im Garten legt, ist mit der Blaufichte 'Koster' gut beraten. Vor allen Dingen in der kalten Jahreszeit ist sie ein optischer Fixpunkt. Das schöne Nadelgehölz bereichert den winterlichen Garten und erfreut den Betrachter, wenn alle anderen Pflanzen kahl sind. Gezielt gepflanzt verdeckt Picea pungens 'Koster' mit seinem immergrünen Nadelkleid unschöne Ecken auf dem Grundstück.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!
Produkte vergleichen