Bläuliche Wolfsmilch

Euphorbia seguieriana subsp. niciciana

Sorte

 (9)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Bläuliche Wolfsmilch - Euphorbia seguieriana subsp. niciciana Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • ganzjährig wirkungsvoll
  • blaugrüne, lineale Blätter
  • hellgelbe Hochblätter
  • lange Blütezeit
  • auch im Winter attraktiv

Staudensterne

Staudensterne sehr gut

Wuchs

Wuchs aufrechte, beblätterte Stängel, horstbildend
Wuchsbreite 30 - 40 cm
Wuchshöhe 30 - 40 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe hellgelb
Blütenform doldenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - August

Frucht

Frucht Kapsel, kugelig

Blatt

Blatt lineal, zugespitzt, ganzrandig, matt, weich
Herbstfärbung nein
Laub wintergrün
Laubfarbe blaugrün

Sonstige

Besonderheiten langblühende Wildstaude, hellgelbe Hochblätter, robust, anspruchslos, winterhart
Boden frisch, trocken, kalkhaltig, durchlässig
Duftstärke
Jahrgang 1948 Herkunft: Balkan, Kaukasus, Kreta, Türkei
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 35 cm Pflanzabstand, 8-10 pro m²
Standort Sonne
Verwendung Fels-Steppe, Steinanlage, Felssteppen, in Gruppen
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Ende Februar 2020 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
10% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Winterrabatt für Sie: Auf alle Bestellungen, die bis einschließlich 02. Februar 2020 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 10%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: EAAA-H3PH-FUY2-58Z3
  • Topfware€5.10
Topfware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€6.10*
ab 3 Stück
€5.20*
ab 6 Stück
€5.10*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Bläuliche Wolfsmilch ist eine interessante Staude, die sich glücklicherweise wachsender Beliebtheit erfreut. Diese Art der Gattung Wolfsmilch in der vielfältigen Familie der Wolfsmilchgewächse, überzeugt mit ihrem außergewöhnlichem Äußeren. Die Pflanze ist vielen Gärtnern auch unter dem Namen Steppen-Wolfsmilch bekannt. Gemeinsam mit den anderen Arten der Wolfsmilch trägt sie den Titel Staude des Jahres 2013. Die (bot.) Euphorbia seguieriana subsp. niciciana präsentiert sich dem Betrachter mit hellgelben Blütenständen, die eigentlich Hochblätter, also Scheinblüten sind. Die Blüten stehen in großen Dolden zusammen und zeigen sich am Ende beblätterter Stängel.

Ihren Namen hat die Bläuliche Wolfsmilch aufgrund der Farbe der Stängel und Blätter. Sie sind blaugrün und geben der Euphorbia eine einzigartige Note. An den schlanken Stielen der Pflanzen dieser Art finden sich kleine zugespitzte Blätter, die fast wie Nadeln aussehen. Durch diese Blattform verdunstet die Euphorbia seguieriana subsp. niciciana wenig Wasser und kommt mit Trockenheit gut zurecht. Kein Wunder, dass sie auch als Steppen-Wolfsmilch bekannt ist. Die Bläuliche Wolfsmilch hat eine maximale Wuchshöhe von rund 40 cm und breitet sich auch in der Breite auf diese Größe aus. Die buschige Staude hat eine sehr edle und ruhige Wirkung und passt gut zu farbenfrohen Pflanzen und Rosen. Für viele Monate erfreut die Bläuliche Wolfsmilch mit ihren Blüten. Sie ist ein wahrer Dauerblüher. Wenn andere Pflanzen schon verwelkt sind, erfreut die Bläuliche Wolfsmilch immer noch mit ihren ausgeprägten hellgelben Hochblättern und den ausgefallenen grau- bis blaugrünen Blättern.

Wie bei allen Wolfsmilchgewächsen tritt auch bei kleinen Verletzungen der Euphorbia seguieriana subsp. niciciana weißer Pflanzensaft aus. Dieser ist giftig und führt zu Hautreizungen. Dieser Umstand sollte aber nicht abhalten, diese wunderschöne, robuste und äußerst dankbare Pflanze im eigenen Garten anzupflanzen. Beim Umgang mit der Bläulichen Wolfsmilch sind Handschuhe ratsam, dann besteht keine Gefahr. Sie ist sehr langlebig, robust und widersteht Schnecken ohne Probleme. Winterhart ist die robuste Euphorbia bis zu rund -28 °C. Da sich die Bläuliche Wolfsmilch, wenn sie sich einmal eingelebt hat, sehr gut behaupten kann, eignet sie sich auch für öffentliche Pflanzungen. Perfekt geeignet ist die Euphorbia seguieriana subsp. niciciana für Stein- und Naturgärten. Die Staude bevorzugt humusreichen Geröll-Boden, der trocken und durchlässig ist. Auch für die extensive Dachbegrünung eignet sich die charakterstarke Staude. Es empfiehlt sich die Steppen-Wolfsmilch gegen Stau- und Winternässe im Boden zu schützen, da sie empfindlich darauf reagiert. Ansonsten ist sie pflegeleicht und verlangt keine Aufmerksamkeit vom Gärtner. Ein bisschen Zeit braucht die Staude, um sich an ihrem Standort zu etablieren. Dann ist sie ein langlebiger Blickfang, der viel Freude macht.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (9)
9 Bewertungen 5 Kurzbewertungen 4 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Markkleeberg

Bläuliche Wolfsmilch

Einfach nur wunderschön,dekorativ und pflegeleicht
vom 28. May 2018

Gröbenzell

Ganzjährig schön

Seit dem Frühsommer stechen die hellgrünen Blätter ins Auge - sehr dekorativ und pflegeleicht.
vom 22. October 2016

Hitzacker

Sperlingsruhe

Steht im Kiesgarten - sehr wenig gegossen - sehr große Blütenstände - wunderschön
vom 18. September 2015

Tübingen

Alles bestens!

Sehr gesunde Pflanze, die toll angewachsen ist und wunderschöne große "Blüten" gehabt hat;
vom 23. May 2015

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Bei meiner Wolfsmilch liegen die langen diesjährigen Triebe mittlerweile flach auf den Boden, aber in der Mitte treiben neue Stängel aus. Kann/muß ich die langen Triebe jetzt zurückschneiden, oder richten die sich wieder auf?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wiesbaden , 6. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Störende und lange Triebe dürfen jetzt abgeschnitten werden. Der Rest kann stehen bleiben.
1
Antwort
Wird Wolfsmilch zurückgeschnitten und wenn ja, wann?
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. May 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Euphorbien ziehen sich über den Winter immer etwas zurück. Daher sollten sie nach dem Winter, vor dem Austrieb zurückgeschnitten werden. Selbst wenn sie sich in strengen Winter bis zum Boden zurückgezogen haben, treiben sie aus diesem dann im Frühjahr wieder aus.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen