Bienen-Nährgehölz-Sortiment aus 4 Pflanzen

Unterstützung für Bienen & Hummeln

Vergleichen
Foto hochladen
  • Nahrung für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge
  • niedriger Wuchs, auch für Kübel geeignet
  • pflegeleicht und winterhart
  • für überwiegend sonnige Standorte
  • blühen zu unterschiedlichen Zeiten

Wuchs

Wuchs kompakt wachsend, buschig, rundlich bis schlank aufrecht
Wuchsbreite 30 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 60 cm/Jahr
Wuchshöhe 70 - 150 cm

Blüte

Blütenfarbe verschiedene Farben
Blütezeit März - Oktober

Blatt

Laub laubabwerfend
Laubfarbe verschiedene Grüntöne

Sonstige

Besonderheiten bienenfreundlich, Blüten über einen langen Zeitraum verteilt, winterhart
Boden locker und durchlässig, humos, leicht sauer
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung in Gruppen, im Kübel, Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€43.50
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€43.50*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 23 Stunden und 45 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 20. Mai 2019, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bienen sorgen für biologische Vielfalt - gemeinsam sorgen wir für die Bienen! Um ein funktionierendes ökologisches System aufrecht zu erhalten, ist es wichtig, Bienen, Hummeln und Schmetterlingen Nahrung in ausreichender Menge zu bieten. Sinnvoll zusammengestellte Bienennährgehölze stellen den Nachschub von Pollen und Nektar vom zeitigen Frühjahr bis in den späten Herbst sicher. Unsere Ernährung ist von vielen, kleinen, fleißigen Insekten abhängig. Um unseren Speiseplan ausgewogen und abwechslungsreich zu gestalten, sind wir auf die unermesslich wertvollen und fleißigen, kleinen Bestäuber angewiesen.

Der Einsatz von Pestiziden vernichtet einen großen Teil des naturnahen und natürlichen Lebensraumes dieser wichtigen Lebewesen. Zudem produziert die Mehrzahl der gefüllt blühenden, schön aussehenden Zuchtsorten von Blumen und Blüten keine Pollen oder Nektar. Ein Bienennährgehölz ist eine wunderbare Hilfe für die Bienen und ein traumhafter Gewinn in jedem Garten. Durch ein aufeinander abgestimmtes Sortiment, deckt der Gärtner den Nahrungsbedarf der Insekten im Frühjahr, im Sommer und im Herbst ab. Zudem werten die Gehölze den naturnahen Garten ökologisch auf.

Pflanzensäfte bilden die Grundlage für eine gesunde Ernährung der Bienen. Der Nektar der Blüten bildet einen wesentlichen Bestandteil auf der Speisekarte der Honigbienen. Bienen ernähren sich komplett vegetarisch. Honigtau, Nektar und Pollen bestehen aus rein pflanzlichen Anteilen. Bienen und Hummeln sammeln die Pollen von den Blüten. Pollen spielen eine wichtige Rolle für die Insekten. Sie dienen als Nahrungsgrundlage und sind für die Aufzucht der Brut lebenswichtig. Aminosäuren und Proteine sind bedeutende Bestandteile dieser Nahrung.

Um Bienen, Hummeln, Schmetterlingen und vielen anderen Insekten ein umfassendes Angebot an Nahrung zu gewährleisten, ist vielen Naturfreunden ein wichtiges Anliegen und von unschätzbarem Wert. Für diesen Zweck haben wir ein wertvolles Bienennährgehölz Sortiment zusammengestellt. Es unterstützt die fleißigen, mehr denn je auf uns angewiesenen, kleinen Insekten bei ihrer Suche nach Nahrung. Die von uns zusammengestellten Pflanzen erreichen eine Höhe bis zu circa 150 Zentimetern. Die hier in einer Gruppe arrangierten Gehölze decken vor allem die pollen- und nektararme Zeiten im zeitigen Frühjahr und Herbst ab.

Dieses Sortiment umfasst vier verschiedene Pflanzen, die wir gerne vorstellen:

Die Schweizer Kätzchenweide (bot. Salix helvetica) läutet mit ihren niedlichen silberweißen Kätzchen den Frühling ein. Von April bis Mai, vor dem Laubaustrieb, erscheinen diese kleinen Schmuckstücke, die sich im weiteren Verlauf in einen goldgelben Farbton verwandeln. Diese Weide wächst als kleiner, runder Strauch heran. Die jungen Triebe und Blätter sind weißlich befilzt. Die Schweizer Kätzchenweide bevorzugt kalkfreie, lockere, saure und nicht zu trockene Böden.

Die Scheinquitte / Zierquitte 'Friesdorfer Typ 205' oder 'Pink Lady'(bot. Chaenomeles 'Friesdorfer Typ 205'/Sorte oder Lonicera kamtschatica) übernimmt den Nachschub an Nahrung in der Zeit von Mai bis Juni. In diesem Zeitraum erscheinen die wunderschönen hellroten Blüten. Dieser sparrige Kleinstrauch erreicht eine Höhe zwischen einem und 1,5 Metern. Die bedornten Triebe machen dieses Heckengehölz undurchdringlich. Im späten Sommer reifen die essbaren Früchte heran. Quitten sind, weiterverarbeitet zu Kompott, Marmelade, Gelee, Saft oder Likör, eine unglaubliche Delikatesse. Vollsonnige bis halbschattige Bereiche auf nährstoffreichen, kalkarmen und gut feuchten Böden, sind die besten Grundlagen für ein gesundes Wachstum.

Der Maiblumenstrauch / Deutzie (bot. Deutzia gracilis) stellt im gleichen frühsommerlichen Zeitraum Nahrung für Bienen, Hummeln und viele andere Insekten bereit. Auch sie blüht in der Zeit von Mai bis Juni. Dieser schöne Zwergstrauch wächst dichtbuschig und blüht üppig. Die weißen Blüten sind die reinste Augenweide. Dieser schöne Strauch tanzt auf mehreren Hochzeiten. Als Element in einer Hecke, bildet er einen verlässlichen Blühpartner für andere Gehölze. Auf der Terrasse oder dem Balkon verzaubert er seine Umwelt als Kübelpflanze. Dieser Strauch meidet möglichst kalkhaltige Böden. Allerdings zeigt er sich anpassungsfähig an seinen Standort.

Die Bartblume (bot. Caryopteris clandonensis) versorgt mit ihrer Blüte die letzten und ausdauerndsten Sammler des späten Sommers. Die Blüte erscheint in einem zauberhaften Tiefblau bis leichten Violett. Sie bietet Insekten in der Zeit von August bis September und teilweise bis in den Oktober hinein einen spätsommerlichen bis herbstlichen Pollen- und Nektar-Cocktail. Dieser schöne Strauch wächst auf eine Höhe von bis zu einem Meter heran. 'Heavenly Blue' bevorzugt einen vollsonnigen und geschützten Platz. Der optimale Boden ist nährstoffreich und gut durchlässig. Im Winter trocknet dieser schöne Halbstrauch gerne zurück. Daher empfiehlt sich ein Rückschnitt des kleinen Strauches im zeitigen Frühjahr.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Vogelnährgehölze aus 10 Pflanzen
Vogelnährgehölze aus 10 Pflanzenzur Unterstützung der Insekten und Vögel

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie nah kann man diese Pflanzen an eine Häuserwand stellen ohne dass das Mauerwerk durch die Wurzeln Schaden nehmen kann ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Abstand sollte 50-60 cm betragen. Richtig erstelltes Mauerwerk nimmt aber keinen Schaden durch die Wurzeln. Zudem ist in der Nähe der Hauswand meist sehr trocken, sodass die Wurzeln sich eher Richtung Feuchtigkeit (also vom Haus weg) bilden.
1
Antwort
Für wieviel Meter reichen mir diese 4 Pflanzen in Heckenstellung und welchen Pflanzabstand empfehlen sie?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei idealer Pflanzung der 4 verschiedenen Bieneweidenpflanzen als lockere Hecke reichen diese für 2,30 Meter. Verantwortlich hierfür sind zu erwartenden Mindestwuchsbreiten der Pflanzen.
Die Weide wird mindestens 70 cm im Durchmesser, die Zierquitte 80 cm, die Deutzie 50 cm und die Bartblume 30 cm. Der optimale Pflanzabstand ermittelt sich aus der Summe der Mindestbreite der beiden benachbarten Pflanzen und teilt das Ergebnis durch 2. Pflanzt man beispielsweise die Zierquitte neben die Bartblume ist die Summe 120 cm geteilt durch 2 dann 60 cm. 60 cm ist somit der ideale Pflanzabstand für eine gute Entwicklung der beiden benachbarten Pflanzen.
Bei der Deutzie und der Bartblume ist der ideale Pflanzabstand dann 40 cm.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen