Bergknöterich 'Johanniswolke'

Aconogonon speciosum 'Johanniswolke'


 (11)
<c:out value='Bergknöterich 'Johanniswolke' - Aconogonon speciosum 'Johanniswolke''/> Shop-Fotos (6)
<c:out value='Bergknöterich 'Johanniswolke' - Aconogonon speciosum 'Johanniswolke'' /> Community
Fotos (2)
<c:out value='Bergknöterich 'Johanniswolke' - Aconogonon speciosum 'Johanniswolke'' /> Video
  • imposante Großstaude
  • erst seit 2002 bekannt
  • lange Blütezeit
  • bildet keine Ausläufer

Wuchs

Wuchs aufrecht, beblätterte Stängel, horstbildend
Wuchsbreite 80 - 150 cm
Wuchshöhe 130 - 170 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform rispenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Juni - August

Frucht

Frucht Samen geflügelt

Blatt

Blatt breitlanzettlich, ganzrandig, matt derb
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, gelbe Herbstfärbung

Sonstige

Besonderheiten sehr robust und winterhart
Boden sauer/kalkfrei, trocken bis feucht, durchlässig
Duftstärke
Pflanzenbedarf 90cm Pflanzabstand, 1 bis 2 Pflanzen pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Freifläche, Gehölzrand, Beet
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen5,10 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
5,50 €*
ab 3 Stück
5,20 €*
ab 6 Stück
5,10 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Bergknöterich 'Johanniswolke' - eine bekannte und beliebte Gartenpflanze und der ultimative Lückenfüller mit Blickfang. Freunde des Wanderns in den Alpen, aber auch eines gepflegten Ausfluges durch Deutschlands Schrebergarten-Kolonien und Vorgärten kennen den Bergknöterich . Wenn nicht vom Namen her, dann zumindest das Aussehen, denn der Bergknöterich ist eine der beliebtesten Gartenpflanzen der Bundesrepublik. Ihre enorme Blütenpracht fällt jedem ins Auge.

Die Pflanze wächst ohne großen Anspruch oder Pflege. Der Bergknöterich 'Johanniswolke' ist eine stark wachsende Staude, die viel Platz im Staudenbeet beansprucht. Hierbei handelt es sich um eine Pflanze, die enorm in die Höhe wächst. Sie kann eine minimale Höhe von 1,30 Metern und maximale Höhe von 1,70 Metern erreichen. Diese Höhe kann sich zwischen den anderen Pflanzen sehen lassen. Die Pflanze sticht sofort ins Auge und ist ein Blickfang, egal in welchem Garten sie sitzt. Für einen guten Wuchs empfiehlt sich ein sonniger Standort, auch Halbschatten ist angenehm. Auf dieser Fläche kann sich der Aconogonom speciosum 'Johanniswolke' überaus gut ausbreiten und problemlos in die Höhe wachsen. Er hat keine großen Ansprüche an seinen Boden. Sogar Anfänger, die sich zum ersten Mal mit der Pflege der Pflanzen beschäftigen, erzielen erste Erfolge mit dieser Pflanzensorte. Die Blütezeit der sehenswerten Staude beginnt im Juni und endet im August. Die Blüte ist groß und weiß, im Verblühen verfärbt sie sich rosa. Wird die Blüte gleich nach dem Verblühen über dem ersten Blattpaar zurückgeschnitten, kann es zu einer Nachblüte kommen. Die Blütenrispen liegen über schmalen, dunkelgrünen Blättern. Der Rückschnitt der horstbildenden Pflanze kann im Herbst durchgeführt werden. Lässt man das Kraut über den Winter auf der Pflanze liegen, gibt es der Pflanze einen guten Winterschutz vor starken Frösten. Empfehlenswert ist es, eine bis zwei Pflanzen pro Quadratmeter zu setzen. Dabei ist ein Pflanzenabstand von 90 Zentimeter einzuhalten. In den meisten Fällen findet Sie Verwendung in Blumenbeeten und Rabatten.

Der Bergknöterich 'Johanniswolke' ist gesund, vital und benötigt weder große Pflege noch großen Aufwand und wächst im Prinzip von alleine. Diese Sorte hat eine hohe Resistenz gegen Trockenheit. Staunässe verträgt sie hingegen nicht besonders, außerdem steht sie gerne etwas windgeschützt. Die Blütenpracht des Bergknöterichs ist eine herrliche Bienenweide und bringt Leben in den Garten. Als Unterpflanzung von Bäumen kommt diese Pflanze mit dem vorhandenen Wurzeldruck gut zurecht. Im Staudenbeet muss darauf geachtet werden, dass andere Stauden nicht unterdrückt werden.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Glockenknöterich 'Southcombe White'
Glockenknöterich 'Southcombe White'Aconogonon campanulatum 'Southcombe White'
AlpenknöterichAconogonon alpinum

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (11)
11 Bewertungen
8 Kurzbewertungen
3 Bewertungen mit Bericht

90% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht


Arnsberg

Johanniswolke

hat sich im vergangenen Jahr kaum entwickelt, hoffe auf dieses Jahr.
vom 2. Mai 2016

Kelberg

Bergknöterich

Wir haben letztes jahr zwei Pflanzen gekauft und in unserem Garten gepflanzt. Die eine der beiden ist bereits im letztem Jahr sehr groß geworden und hatte viele Blüten, wo hingegen die andere fast gar nicht gewachsen ist und eher kränklich aussah. Wir sind bereits davon ausgegangen, dass diese Pflanze verkümmert ist - sie ist jedoch in diesem Jahr wieder ausgetrieben und bereits deutlich größer wie im letzten Jahr, so dass ich guter Dinge bin, dass diese noch genauso schön wird wie unser anderer Knöterich, welcher bereits deutlich über einen Meter hoch ist und prächtig blüt.
vom 30. Mai 2014

Stuttgart

braucht unbedingt eine Stütze...

Pflanze ist sehr stark und schnell gewachsen und hat schön geblüht. Ich habe es aber zunächst versäumt, sie sorgfältig aufzubinden, was zu einem eher kriechenden Wuchs geführt hat. Dieses Frühjahr bin ich auf der Hut...!
vom 30. April 2014




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Habe im Herbst die Pflanze zurück geschnitten.
Alle neuen Blätter, die nun treiben, haben recht großflächige gelblich- braune Flecken.
Die Pflanze wird entsprechend ihrer Standort- und Pflegebedingungen behandelt.
Worum kann es sich handeln und was ist zu tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel sind es so genannte Branntflecken, hervorgerufen durch Wassertropfen und Sonne (Lupeneffekt). Da wir momentan aber recht bedecktes Wetter haben, wird sich der Bergknöterich schnell wieder erholen.
Nur wenn die Blattflecken ausschließlich braun oder schwarz sind kann es sich hier um einen Pilzbefall handeln, dann können Pflanzenstärkungsmittel eingesetzt werden. Sie stärken einerseits die Abwehrkräfte der Pflanze und haben andererseits eine unterdrückende bzw. verdrängende Wirkung auf den Pilzbefall.
1
Antwort
Muss der Bergknöterich jetzt im Herbst oder im Frühjahr zurück geschnitten werden ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus aus dem Spessart , 18. November 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist eine Frage des Geschmacks, man kann den Bergknöterich Johanniswolke sowohl im Herbst wie auch zum Ende des Winters zurück schneiden. Wer aber gerne im Winter noch einen kleinen Blickfang hat, der sollte ihn erst im Frühjahr zurück schneiden.
1
Antwort
Wie groß wird die Pflanze im ersten Jahr der Pflanzung in meinem Garten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Sulza , 3. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Pflanzen sich im ersten Jahr an den Standort gewöhnen und in der Regel die Kraft auf die Wurzelbildung richten, erfolgt nur ein geringer Zuwachs. Dennoch kann die Pflanze im ersten Standjahr (im Frühjahr gepflanzt) bis auf 100/120 cm hinauf wachsen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!