Bambus 'Standing Stone' (S)

Fargesia murielae 'Standing Stone' (S)

Sorte

 (1)
Vergleichen
Bambus 'Standing Stone' (S) - Fargesia murielae 'Standing Stone'  (S) Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • anspruchslos und pflegeleicht
  • winterhart bis -25 °C
  • dekorativer Sichtschutz, schnellwachsend
  • hoher Zierwert

Wuchs

Wuchs überhängend, schirmförmig, horstig
Wuchsbreite 100 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 350 cm

Blatt

Blatt lanzettlich, lang zugespitzt
Laub immergrün
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten hoher Zierwert, schnellwachsend, winterhart, immergrün, winterhart
Boden leicht saurer, normaler Gartenboden
Pflanzenbedarf 1-2 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Kübel, Beet, Sichtschutzhecke, Teichrandbepflanzung
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €27.90
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Ende August 2019
€27.90*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€33.50*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€46.20*
€48.40*
Sie sparen: €2.20* (5 %)
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€61.50*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 13 Stunden und 4 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der wunderbare Bambus 'Standing Stone' (S) setzt auffallende Akzente und erzeugt ein exotisches Ambiente im Garten. Äußerst zierend ist die facettenreiche Optik des (bot.) Fargesia murielae 'Standing Stone' (S). Diese wunderbare Bambus-Sorte sorgt für besondere Eindrücke. Mit 'Standing Stone' (S) zieht ein Hauch Fernost in den eigenen Garten. Dekorativ setzt der Bambus verschiedene Gartenbereiche in Szene und eignet sich für unterschiedliche Arrangements. Auch eignet sich diese vitale Pflanze als immergrüner Sichtschutz mit ausgesprochen hohem Zierwert.

Der Bambus 'Standing Stone' (S) zeigt eine enorme Wuchskraft und erreicht damit Höhen von bis zu 3,5 Metern. Seine frischgrünen und leuchtenden Halme ragen aufrecht in den Himmel. Seine großen schmalen und filigranen Blätter unterstützen zusätzlich die attraktive Optik von Fargesia murielae 'Standing Stone' (S). Sein aufrechter und ausladender Wuchs zeigt sich teils überhängend an den langen feinen Enden der Halme. Mit diesem robusten und schnell wachsenden Bambus macht das Gärtnern besonders viel Spaß. Wer sich eine Bambushecke anlegt, erfreut sich darüber, dass Fargesia murielae 'Standing Stone' (S) schnell zu dem gewünschten Sichtschutz heranwächst. Diese Pflanze ist attraktiv und frischgrün bis in den Winter, denn Bambus 'Standing Stone' (S) gehört zu den immergrünen Pflanzen. Ein weiterer Pluspunkt dieser Sorte ist, dass der Gärtner keine aufwendige Rhizomsperre ausbringen muss. Denn 'Standing Stone' (S) bildet keine Ausläufer und wächst horstbildend. Mit vielfältig möglichen Variationen erfreut der Gartenbambus seine Besitzer. Die Pflanze fasziniert im wirkungsvollen Einzelstand, in dem sie als Blickfang dient.

Dieser Gartenbambus überzeugt in vielen möglichen Arrangements. Ebenfalls begeistert Bambus 'Standing Stone' (S) am Teichrand gesetzt und erzeugt eine dekorative Szenerie im Spiel mit dem Wasserspiegel. Auch als attraktive Heckenpflanze begeistert der zierende Bambus. Mit seinem aufrechten und breiten Wuchs ist er schnell ein ansehnlicher Sichtschutz, der sogar in der kalten Jahreszeit seine Attraktivität nicht einbüßt. Fargesia murielae 'Standing Stone' (S) bringt eine gute Winterhärte mit und verträgt Temperaturen bis -25 °C problemlos. Somit ist das Überwintern im heimischen Garten für den Gärtner mit keinem Aufwand verbunden. Ebenfalls im restlichen Jahr ist die Pflanze pflegeleicht. Sie freut sich über regelmäßiges Gießen und einen Dünger. Diesen bringt der Gärtner ab April bis in den August aus und greift auf speziellen Bambus-Dünger zurück. Alternativ bietet sich ein Sud aus Brennnesseln an. Besonders im Kübel gepflanzte Exemplare benötigen eine konstante Zufuhr von Nährstoffen. Der Dünger erhält die Vitalität der Pflanzen. Ebenfalls empfiehlt es sich, abfallende Blätter nicht aufzulesen. Sie enthalten beispielsweise Silizium, welches das Wachstum des Bambus' fördert.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung 1 Bewertung mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben


empfehlenswert

Der Strauch wächst jetzt im 3.Jahr bei uns in Bremen in voller Sonne und auf lehmigem Boden.
Er zeigt eine aufrechte, überhängende Wuchsform. Im Winter trocknen einige Halme weg, die dann ausgeschnitten werden müssen.
Braucht viel Wasser

vom 13. August 2019

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich möchte eine 10 Meter Hecke Bambus Standing Stone pflanzen, in einem ca 1 Meter breiten Pflanzstreifen. (Reicht ein Meter Breite?)
Ich würde schon gerne die
100-125 Meter großen Pflanzen nehmen. Wie viel pflanzabstand muss ich bei den Pflanzen lassen und kann ich später den Pflanzstreifen mit dem Bambus mit großen Kieselsteinen abdecken ? Ich habe gehört, das Rindenmulch nicht so gut sein soll.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Celle , 9. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es spricht nichts dagegen die Pflanze in dem Streifen anzupflanzen. Empfehlenswert ist die Zugabe mit Rhododendronerde oder torfhaltiger Erde, da es der Bambus lieber etwas sauerer bevorzugt. Ein Abstand von etwa 50 cm ist empfehlenswert und ausreichend.
Die Abdeckung mit Steinen ist empfehlenswerter und kann ebenfalls durchgeführt werden. Bedenken Sie aber bitte immer, dass der Bambus, damit er sich auch verbreitern kann, nicht direkt bis zu den ersten Halmen abgedeckt werden sollte, da er sich in dem bereich verbreitert. Er bildet direkt am Horst also immer wieder neue Halme und wird so voller.
1
Antwort
Ich würde diesen Bambus gerne als Grenzbepflanzung verwenden. Wie kann ich verhindern dass er nicht zum Nachbarn rüber wächst (also nicht zu breit wird)? Am besten sollte er sich nur nach links und rechts ausbreiten. Nicht nach hinten und vorne.
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es gibt eine spezielle Wurzelsperre, die in den Boden bis zu 60 cm eingelassen wird und so den Wuchs in eine andere Richtung längt. Sie finden diese Sperre unter folgendem Link: https://www.baumschule-horstmann.de/dinies-bambus-wurzelsperre-99_54026.html
1
Antwort
Ich habe drei verschiedene Bambus Fargesia-Sorten auf der Dachterrasse in großen Holzkisten (100x50x50) mit guter Drainage stehen. Sie sind jetzt im zweiten Jahr dort. Die Terrasse ist im Sommer in praller Sonne, nach Norden gerichtet, nach drei Seiten offen. Es gibt im Winter viel Wind: Letzten Winter hatten wir uns gewundert, dass die Blätter sich in der Frostphase einrollten. Hier in der Region war es extrem trocken und sehr kalt. Die Kästen waren durchgefroren, als wir merkten, dass der Bambus zu trocken stand. Wir haben mit heißem Wasser gegossen, zwei Bambus-Kästen haben nur einen Teil der Stängel behalten und jetzt mühsam wieder neu aufgebaut. Was können wir in diesem Winter (hell, trocken, kalt) besser machen, damit sie es "überleben"?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Potsdam , 13. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Holzkisten am besten mit einer Styropor-Verschalung oder ähnlichem versehen um so den Erdballen möglichst lange frostfrei zu halten. Den Bambus zusammenbinden und im unteren, unbelaubten Bereich mit dickem Vlies einwickeln. Oben auf die Erde entweder eine Mulchschicht von gut 5 cm geben (und im Frühjahr wieder entfernen) oder ebenfalls mit Vlies abdecken. In jedem Fall vor der Frostperiode auf eine gute Bodenfeuchte achten. Ist der Boden im Laufe des Winters durchgefroren, die Tage werden aber milder, dann die Styropor-Verschalung wieder entfernen, da sich so der Boden leichter erwärmen kann und eher auftaut. Ist der Winter extrem sonnig die Blätter mit einem Schattiernetz abdecken.
1
Antwort
Streut der Bambus um seinen Einpflanzungsort, sodass nach ein paar Jahren an anderen Stellen neue Triebe wachsen oder breitet sich der Bambus lediglich dort aus, wo er gepflanzt wurde?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Grevenbroich , 12. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Sorte ist Horst bildend und treibt somit die neuen Halme direkt am Wurzelballen aus. Weitstreichende Rhizome werden hier nicht gebildet.
1
Antwort
Sehr geehrtes Team der Baumschule Horstmann, eignet sich der Bambus Standing Stone auch für eine kleine Hecke (zwischen 2,00-2,50m) sonniger Standort?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wernau , 17. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist durchaus möglich und die Pflanze kann im Neutrieb so reduziert werden, dass sie auch auf 200 cm gehalten werden kann.
1
Antwort
Suche Bambus der keine Wurzelsperre braucht, winterhart und pflegeleicht ist. Er soll dicke Einzelhalme ausbilden (3-5 cm Durchmesser). Erfüllt dieser Bambus das?
von einer Kundin oder einem Kunden , 31. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dieser Bambus erfüllt in jedem Fall zwei Kriterien. Zum einen ist er winterhart, zum anderen bildet er keine weit streichenden Rhizome. Die Halme sind aber schmal und fein.
Einen derartigen Bambus mit solch dicken Triebe, ohne Bildung von Rhizomen können wir Ihnen nicht anbieten und kennen ihn auch nicht.
Zu den Bambusen, die keine Wurzelsperre bilden, da sie Horst bildend sind zählen die Fargesia Sorten. Sie sind nach unserer Kenntnis alle dünntriebig.
1
Antwort
Warum sind die Blätter 14 Tage nach der Einpflanzung zusammengerollt und trocken?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist vom Bambus in der Regel eine Reaktion auf den neuen Standort und vor allem auf die direkte UV-Einstrahlung. Eventuell leidet die Pflanze unter einem leichten bis schweren Sonnenbrand. Auch ist es möglich, dass der Bambus bei Ihnen im direkten Wind steht und erneut niedrigen Temperaturen ausgesetzt war.
Gerne können Sie uns diesbzgl. Fotos der Pflanze senden, damit wir uns den Schaden einmal ansehen können. Bambus regeneriert sich recht schnell wieder und bei einem gleichbleibend feuchten Boden kann sich die Pflanze mit dem Neuaustrieb auch schnell erholen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen