Apfel 'Uelzener Rambour'

Malus domestica 'Uelzener Rambour'

Sorte
Vergleichen
Du hast diese Pflanze in deinem Garten?
Prima! Jetzt Foto hochladen!
Foto hochladen
  • winterhart
  • süß-säuerlicher Geschmack
  • beliebter Tafel- und Wirtschaftsapfel
  • spät genussreif, lagerfähig, alte Sorte

Wuchs

Wuchs Baum, aufrecht

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß-rosa
Blütezeit April - Mai

Frucht

Erntezeit Oktober
Genussreife Oktober - Januar
Geschmack süßsäuerlich

Blatt

Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten winterhart, spät genussreif, lagerfähig, alte Sorte aus der Lüneburger Heide
Boden frisch, durchlässig, normal, humos
Jahrgang 1900
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Frischverzehr, Tafelapfel, Wirtschaftsapfel
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Herbstapfel 'Uelzener Rambour' ist auch als Kehdinger Rambour, Massmutterapfel oder Alter Hannoveraner bekannt. Es ist eine bekannte Sorte in Norddeutschland, die auch als Streuobstsorte beliebt ist. Der Malus domestica 'Uelzener Rambour' geht auf einen Zufallssämling vor 1900 zurück. Er stammt aus dem Garten der Frau Mass, die in Wrestedt bei Uelzen lebte. Heute ist das Hauptanbaugebiet des 'Uelzener Rambour' die Lüneburger Heide. Das Besondere an diesem Tafelapfel ist, dass er robust und langlebig ist. Die Früchte sind saftig, vitaminreich und aromatisch. Sie begeistern jeden Apfelfreund! Die Früchte sind mittelgroß und eignen sich zum Frischverzehr, zum Verarbeiten für Apfelmus, Saft oder für den Kuchenbelag. Die Äpfel sind zudem gut lagerfähig. Der 'Uelzener Rambour' ist mittelgroß bis groß. Seine glatte Schale ist auf der Sonnenseite intensiv rot gefärbt. Das Fruchtfleisch ist fest und grünlich bis gelblich weiß. Es zeichnet sich durch eine feine Textur aus. Die Erntezeit des Apfels ist im Oktober. Aufgrund seiner guten Lagerfähigkeit ist der 'Uelzener Rambour' bis Januar genussreif.

Der Malus domestica 'Uelzener Rambour' gehört zu den starkwüchsigen und robusten Apfel-Sorten. Er gedeiht an einem sonnigen oder halbschattigen Standort. Von Ende April bis in den Mai hüllt sich dieser Apfelbaum in ein weiß-rosa Blütenkleid und bietet einen fantastischen Anblick, der bei jedem Betrachter die Vorfreude auf die roten Äpfel weckt. Aus den Blüten dringt ein Summen und Brummen. Der zarte Blütenduft ist für Bienen und Hummeln eine unwiderstehliche Einladung, sich am Nektar zu stärken. Die Blüten bilden sich noch oder zeitgleich mit den Blättern. Der Apfelbaum ist sommergrün. Die Blätter sind oval und laufen vorn spitz zu. Der Blattrand ist gesägt. Damit sich der Apfel 'Uelzener Rambour' optimal entwickelt, benötigt er einen nährstoffreichen Boden mit ausreichender Feuchte. Die beste Pflanzzeit ist zwischen März und Oktober. Der Gartenfreund achtet beim Pflanzen darauf, dass das Pflanzloch etwa doppelt so groß und tief wie der Wurzelballen ist. Den jungen Bäumchen lässt der Apfelfreund im Sommer ausreichend Gießwasser zukommen. Die Erde sollte in der Zwischenzeit abtrocknen, damit sich keine Staunässe bildet. Der 'Uelzener Rambour' ist eine wunderbare alte Apfelsorte. Sie erweist sich unkompliziert und wenig arbeitsaufwendig. Sinnvoll ist es, den Apfelbaum regelmäßig im Frühjahr auszulichten. Dadurch geht die Kraft des Baumes nicht in die Zweige und Blätter, sondern kommt den Früchten zugute. Diese erhalten durch den Auslichtungsschnitt zudem mehr Sonnenlicht und sind süßer und aromatischer. Der Apfel 'Uelzener Rambour' ist eine großartige Sorte. Sie begeistert nicht nur den Gaumen, sondern ist vom Frühjahr bis in den Herbst attraktiv. Dann sind die Äpfel reif und das Herbstlaub leuchtet in rötlichen Farben. Dieser Apfel fügt sich in den Hausgarten ein und eignet sich für die Streuobstwiese. Ein Genuss für alle Sinne!

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!
Produkte vergleichen