Sommerflieder Sommerflieder
Wir lieben Pflanzen.
Neu! Jetzt auch mit Sofortversand
» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Fr von 7:30-17:00 Uhr
Sa. von 8:00-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Quickinfo  
Besonderheiten
frosthart und schnittverträglich
Blatt
gedreht
Blattschmuck
ja
Boden
nährstoffreiche Gartenböden
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
leuchtend goldgelb
Standort
Sonne bis Halbschatten
Verwendung
Solitärgehölz in Einzelstellung
Wuchs
säulenförmig
Wuchsbreite
200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit
20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe
800 - 1000 cm
» Pflanzikon

Weitere Bilder



Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Neueste Bewertungen
Goldulme
Der Baum ist eine wahre Freude. Inzwischen ist er schon 1,80 mtr. groß. Ein wunderbarer Anblick. Viele Grüße!
vom 17. Juli 2014,
schöne, gesunde Pflanze
Die Goldulme kam sehr gut verpackt, kerngesund hier an. Sie ist schön angewachsen und hat jetzt schon das zweite Jahr schöne, goldgelbe Blätter. Ich nehme an sie hat den Umzug problemlos überstanden.
vom 10. Juni 2014, aus Bietigheim-Bissingen
Die Goldulme
war eher ein Busch als ein Baum als wir sie bekommen haben und ist zwar angewachsen, hat aber leider dann den Winterfrost nicht überlebt, und daher jetzt im Bäumehimmel (wenn es so etwas gibt). Schade, Ersatz von Horstmann gab es leider keinen, aber vielleicht wagen wir irgendwann mal einen zweiten Versuch, da uns der Baum an sich sehr gut gefällt.
vom 20. Juni 2013, aus Bonn
Kundenbewertungen:

Gesamtbewertung

32 Bewertungen
24 Kurzbewertungen
8 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)

Kundin / Kunde
KLINGENTHAL
goldulme

schöne ulme. ist ja noch jung. mal sehen wie sie sich noch entwickelt.
vom 3. November 2011
Kundin / Kunde
Krauthausen
besonders hilfreich
Goldulme

Die Goldulme ist ein sehr schöner Baum, sie ist sehr gut angegangen und auch schon ca. 10 cm gewachsen.
vom 30. August 2011

Goldulme

also meine Goldulme ist schon mindestens 7m hoch... von wegen wächst nur bis zu max. 5m
vom 7. Juni 2011

Ein wunderschöner, dankbarer Baum

Ich habe die Goldulme jetzt im 2. Jahr, sie hat den harten Frost überstanden und mich im Frühjahr mit gesunden, leuchtend hellgrünen Blättern begrüßt. Ich halte sie auf meinem Balkon in einem großen Kübel. Ein toller Baum als Sichtschutz, der nicht zu viel Platz benötigt, zusammen mit der Unterpflanzung aus einjährigen Blumen ein Augenschmaus.
vom 27. Mai 2011
Kundin / Kunde
Sassnitz
besonders hilfreich
Goldulme Wredei

Liebe Mitarbeiter der Baumschule!
Ich bin kein Gartenprofi, habe mich aber in die Goldulme verguckt und sie bestellt.
Nach einem Jahr in meinem Garten kann ich sagen, daß die Goldulme sehr gute Fortschritte macht. Es ist für mich jeden Tag erfreulich, sie so gut gedeien zu sehen. Ich bin sehr zufrieden und bedanke mich für die gute Qualität.

vom 23. Mai 2011

Alle 8 Bewertungen mit Bericht anzeigen...

Eigene Bewertung schreiben


Pflanzenclub
Fotos zu dieser Pflanze von Kunden und Besuchern:
von David und Frank Vollmer
aus Duderstadt
1. Juli 2011
von Rainer Kregovski
4. Mai 2011
von David und Frank Vollmer
aus Duderstadt
3. Mai 2011
Fragen zu dieser Pflanze

ich habe seit zwei jahren eine goldulme die wird nicht mehr und die blätterspitzen rollen sich werden braun fallen ab,was mach ich falsch?
von einer Kundin oder einen Kunden aus altenkirchen , 22. August 2014
Braune Blattspitzen oder sich einrollende Blätter sind ein Zeichen für hohe Bodentrockenheit oder starke Austrocknung durch Wind und Sonne. In erster Linie kann man also durch gießen dem vorbeugen. Nicht ausgeschlossen ist jedoch auch ein Wurzelschädling wie die Wühlmaus oder ähnliches.
In der Regel sind es bei einer Goldulme aber Trockenheit und zu starker Sonneneinfall, denn dies führt hier zu Laubverbrennungen und im schlimmsten Fall sogar zu einem vorgezogenen Laubfall. Zur Zeit ist das aber kein Problem, denn der natürliche Laubfall steht unmittelbar bevor.


Wir haben seit Jahren unsere Goldulme und erfreuen uns immer wieder auf's neue. jetzt haben wir festgestellt, dass sie von der Gallmilbe befallen ist. was können wir tun?
von einer Kundin oder einen Kunden , 24. Mai 2014
Hier helfen systemische Pflanzenschutzmittel, die eine Wirkung von bis zu 14 Tagen haben.



Wir haben eine Säulen Ulme 30 Jahre alt und ca. 4 m hoch.
Diese hat erstmalig in diesem Jahr einen sehr kümmerlichen
Blattwachstum angezeigt. Auch fehlte die geschätzte leuchtend gelbe Farbe.
Bitte teilen Sie mir mit, ob es ein probates Mittel gibt diesen
schönen Baum zu retten.

von einer Kundin oder einen Kunden aus Wermelskirchen , 13. Dezember 2013
Bevor Sie irgendwelche Mittel ausbringen, müssen Sie erstens die Ursache oder den Schädling kennen und zweitens eine Bodenprobe oder den Nährstoffhaushalt überprüfen. Zudem hat das Klima in diesem Jahr den Pflanzen enorm zugesetzt, so dass es teilweise zu einem schlechteren Wuchs gekommen ist.
Vielleicht haben auch Mäuse oder Schädlinge im Wurzelbereich einen Schaden angerichtet, so dass es zu dem verkümmerten Wuchs kam.
Wir empfehlen daher den Wurzelbereich zu überprüfen, eventuell eine Bodenprobe abzugeben und den Nährstoff- sowie Wasserhaushalt ab April aufzubessern. Wenn das alles nicht hilft, empfehlen wir Ihnen sich Hilfe durch einen Fachmann vor Ort zu Rate zu ziehen.


Ich möchte eine 5 m große Goldulme umpflanzen.
Ist Sie ein Tiefwurzler oder Flachwurzler?
Sie wurde auf 3 m zurückgeschnitten.
Was wäre sonst noch zu beachten?

von einer Kundin oder einen Kunden aus Fürstenwalde , 30. Oktober 2013
Generell ist es erst einmal so, dass Pflanzen, die länger als 5 Jahre an dem Standort stehen, mit einem hohen Risiko umgepflanzt werden. Es ist also nicht sicher, ob die Pflanze den Standortwechsel überleben wird.
Ulmen haben ein Herzwurzelsystem mit einer tiefgehenden Pfahlwurzel. Die Wurzeln reichen bis über einen Meter in die Tiefe. Nach dem Umpflanzen müssen Sie in jedem Fall auf eine optimale Wasserversorgung in den nächsten drei Jahren achten. Die Erde muss immer leicht feucht sein.


Meine Goldulme steht nun seit ca. 4 Jahren in meinem
Garten und hat im Wachstum kaum Fortschritte gemacht.
Ich habe sie jetzt etwas beschnitten, vielleicht sollte ich sie umpflanzen?

von Christine Beyer aus Alfter , 20. August 2011
Von hier kann man es schlecht beurteilen, aber die Hälfte der Pflanze ist ja im Boden. Stimmt hier etwas nicht (zum Beispiel durch Wühlmäuse, Nährstoffmangel, Bodenverdichtung, usw.) kann es zu Wachstumsdepressionen kommen. In jedem Fall sollten Sie im Frühjahr die Pflanze einmal düngen, oder auch im Herbst umpflanzen, sofern Sie noch ein schönen Platz für die Goldulme haben.


Ich überlege, ob ich eine Goldulme circa 1 Meter von meiner Terrasse pflanze. Ist es möglich, dass der Baum durch seine Wurzeln die Bodenplatten hebt und die Terrasse schädigt?
von einer Kundin oder einen Kunden , 13. Juli 2010
Die Ulme hat ein starkes Wurzelsystem, dass allerdings tiefgehend ist und einen geringen Teil von flachen Ausläufern hat. Es ist nicht auszuschließen, dass die Wurzeln die Terrasse beschädigen.


In unseren Reihenhausgarten möchten wir gerne noch einen Baum pflanzen. Die Goldulme gefällt uns sehr gut. Wir sind uns allerdings nicht sicher, ob sie nicht zu groß wird, da wir sie recht nah an den Zaun zum Nachbargründstück pflanzen möchten. Ist es möglich, die Goldulme auf ca. 1,5 m Breite und etwa 3-4 m Höhe zu halten. Alternativ könnten wir uns eine Säulen-Felsenbirne vorstellen haben aber Angst vor möglicher Ausläuferbildung. Welcher Baum käme sonst noch in Frage?
von einer Kundin oder einen Kunden , 5. Juli 2010
Die gewöhnliche Felsenbirne (Amelanchier ovalis) neigt bei bestimmten Standortverhältnissen zu Ausläufern. Die anderen eher weniger. Von daher empfiehlt sich auch die Säulenform.
Goldulmen wachsen trichterförmig heraus. Das bedeutet, das sie im unteren Teil schmal und oben breit wachsen. Die Pflanze kann beschnitten werden, somit auf 1,5 Meter Breite und 4 Meter Höhe gehalten werden. Achten Sie auf die ausreichende Wasser- und Nährstoffzufuhr.


Unsere Säulenulme ist 5 Jahre alt. Sollen die unteren neuen Triebe abgeschnitten werden, damit sie als Säule weiter wächst oder stören diese Triebe nicht?
von einer Kundin oder einen Kunden aus sachsen , 2. Juni 2010
Hier können Sie ganz nach eigenem Geschmack verfahren. Wenn Sie die Pflanze lieber aufgeschnitten leiden mögen, dann schneiden Sie die Triebe einfach ab. Sie können die Triebe aber auch problemlos stehen lassen.


Ich habe mir vor ca. 2 Wochen eine Goldulme gepflanzt.
Wann, wie und womit sollte ich die Pflanze düngen, damit sie möglichst resistent wird gegen etwaige Erkrankungen und damit sie eine starke gelbfabrige Blattbildung erhält. Ein Bekannter meinte, hier solle etwas Düngekalk Wunder bewirken.

von einer Kundin oder einen Kunden , 8. August 2008
Kalk hebt den pH-Wert des Bodens und macht so Spurenelemente für die Pflanze verfügbar. Grundsätzlich sollten Sie mit einem Volldünger, wie zum Beispiel dem Baum-, Strauch- und Heckendünger von Oscorna düngen. Eine Grundkalkung im Frühjahr kann je nach Boden sinnvoll sein, oder auch nicht. Dies kann man von hier nicht sagen.


Ich habe mir gerade eine Goldulme gepflanzt. Mir wurde von einem Bekannten geraten, sie im Frühjahr mit etwas kalkhaltigem Dünger zu düngen, das würde besonders der gelben Blattfärbung zugute kommen.
Stimmt das? Wenn ja, womit am besten düngen und wann?

von einer Kundin oder einen Kunden , 5. August 2008
Am besten düngt man mit einem Volldünger, denn dort ist sozusagen "alles drin", was die Pflanze benötigt. Kalk sorgt dafür, dass der Boden über die Jahre nicht versauert, allerdings sollte man nicht zuviel kalken, denn wenn der pH-Wert zu hoch wird ist dies wieder schädlich für die Pflanze.
Grundsätzlich sollte man mit dem Laubaustrieb düngen, je nach gewähltem Dünger kann eine Nachdüngen im Juni / Juli erforderlich sein. Ab August sollte nicht mehr gedüngt werden, damit die Pflanzen zum Winter hin ausreifen können und somit frosthart sind.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!